Regel trotz Selbstbefriedigung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

  • Selbstbefriedigung beeinflusst den weiblichen Zyklus in KEINER Art und Weise, weder in der Pubertät noch im Erwachsenenalter. Das Mädchen wird durch Masturbation weder schneller noch später ihre Regelblutung bekommen. 
  • Masturbation ist uneingeschränkt natürlich, gesund und normal. Fast ausnahmslos alle Menschen tun es seit ihrer Pubertät und bis ins hohe Alter. Es geben vielleicht nicht alle zu, aber es machen quasi alle. Selbstbefriedigung ist ein verbreitete und natürlicher Bestandteil des menschlichen Lebens.
  • Das Mädchen darf selbstverständlich ihre Lust ausleben und masturbieren. Dies ist nicht schädlich, sondern uneingeschränkt natürlich und harmlos.
  • Im Mittelpunkt der Masturbation sollte nicht die körperliche Stimulation stehen, sondern das Kopfkino -- ohne geht kaum etwas. Stelle Dir Szenarien und Situationen vor, die Dich sexuell erregen. Die Gedanken sind frei, nichts ist im Traum verboten. Träume Dich hinein, stell Dir alles detailliert vor, mit wem, wie, wann, warum, mit Liebe oder ohne, was immer dich gerade toll erregt und berühre Dich dann passend dazu. Du wirst sehen, mit dem passenden Kopfkino klappt auch die Selbstbefriedigung.
  • Die meisten Mädchen befriedigen sich durch Stimulation der Klitoris. Die meisten vermeiden dabei die direkte Berührung und reiben die Klitoris mit Hilfe der Klitorisvorhaut oder der inneren Schamlippen. Sie führen kreisende oder wippende Bewegung um die Klitoris herum oder über die Klitoris rüber aus. Spiele etwas herum mit verschiedenen, ruhigen, kreisende Bewegungen. Außerdem genießen es die meisten Mädchen, passend zum Kopfkino auch ihre erogenen Zonen wie Brüste, Venushügel und die Innenseiten der Oberschenkel zu berühren. Auch die Berührung von Damm, Scheideneingang oder inneren oder äußeren Schamlippen gehört dazu -- alles wie es Dir gefällt und gerade zum Kopfkino passt. Erforsche einfach Deine Intimzone, Deine erogenen Zonen und Deine körperlichen Reaktionen. Sieh es als Spiel und mach es aus Spaß, erzeuge keinen Druck, sondern lebe damit einfach Deine sexuellen Phantasien aus.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neulich wurde die Frage schon einmal umgekehrt gestellt, nämlich ob die Selbstbefriedigung Einfluss auf die Regel hat. Auch die Formulierung deiner Frage geht in die selbe Richtung. Du kannst deiner Freundin getrost sagen, dass ihre Selbstbefriedigung darauf keinen Einfluss hat, die kann das auch weiterhin machen, wenn sie Lust dazu hat. Selbstbefriedigung ist weder schädlich noch ungesund, egal wie oft es gemacht wird. Wenn sie noch keine Regel hat, so kommt das noch. Der Reifeprozess verläuft nicht bei jedem Menschen gleichmäßig. Unterschiede sind vollkommen normal. Meine Mutter hatte ihre erste Regel mit 17 und damit als letzte von ihren Freundinnen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie kann trotzdem Ihre Tage kriegen, das hat gar nix mit Selbstbefriedigung zu tun. Dauert nur manchmal ein bisschen. Keine Sorge! LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon als Kind?! Naja nich meine Sache. Klar bekommt sie sie irgendwann. das hat damit gar nichts zu tun :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

SB hat keinen Einfluss auf die Regel. Sie braucht also keine Angst haben, sie wird ihre Regel bekommen, sobald ihr Körper (Hormone) so weit sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jaaa... ihre tage haben nichts mit selbstbefriedigung zu tun.... mit 12 haben noch lange nicht alle mädchen ihre tage... in welchem alter hat man denn heutzutage sexualkundeunterricht...sowas sollte sie mit 12 echt wissen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die bekommt sie auf jeden Fall. Selbstbefriedigung hat darauf keinen Einfluss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?