Frage von Freakygirly123, 80

Regel nach Magersucht?

Hallo,

Während meiner magersucht habe ich meine regel irgendwann nicht mehr bekommen, ich kam dann mit 45kg bei 171cm ins Kh. Seitdem habe ich die Esstörung aber überwunden und normalgewicht. Erst hatte ich starke fressanfälle und habe sehr schnell 15 kg zugenommen, aber das habe ich jetzt im Griff. Nach den Fressanfällen und der Zunahme kam irgendwann auch meine regel wieder. Auch die anderen sachen, zum beispiel mein herz haben sich erholt.

Ich hatte meine regel dann zwei mal, aber viel schwächer als vor meiner magersucht. Da hatte ich mit einer sehr starken zu kämpfen. Aber die zwei mal waren nicht halb so stark wie sonst. Dann das dritte mal war noch schwächer und nur drei tage. Beim vierten mal war es nur noch so eine schmierblutung Und jo, seitdem kam wieder gar nichts mehr.

Woran liegt das? Ich bin mit 58kg doch im normalgewicht und ich nehme 1800-2000 kalorien zu mir, ohne zu hungern. Und vorallem sie war ja zurück, was bedeutet, dass sich mein körper erholt hat, oder nicht? Oder denkt ihr da stimmt doch irgendwas nicht? Muss ich mir sorgen machen? Zum arzt gehen? Mitlerweile sind schon wieder drei monate ohne vergangen..

Oder einfach warten?

Wie war das denn bei euch, auch generell bei den gesundheitlichen symptomen? Gingen die alle weg nach dem normalgewicht? Gab es welche, die weg gingen und dann wiederkamen? Kann der körper nachdem es ihm besser ging wieder schlechter werden?

Liebe grüße

Antwort
von Windlicht2015, 35

Es kann Jahre dauern, bis sich dein Körper von der Magersucht erholt hat. Dein ganzer Hormonhaushalt war gestört, deine Organe geschwächt. Das weißt du.
Gehe regelmäßig zu Kontrollen und Untersuchungen und habe Geduld. Wenn du dich weiterhin normal ernährst, wird es dir dein Körper danken und eines Tages normalisiert sich alles wieder, auch dein Zyklus!

Antwort
von melaxxmela, 54

Eine Freudin von mir hatte das gleiche Problem. Nur, dass ihre Tage sehr unregelmäßig kamen. erst zwei Jahre nach der "Erholung" hat sich das wieder eingependelt.

Falls deine Tage weiterhin ausbleiben oder deiner Meinung nach zu schwach sind, gehe am besten zu deinem Frauenarzt oder zu einem Hausarzt.

Antwort
von neonlichtaugen, 34

ich glaube, dass das einfach seine zeit dauert, bis alles wieder komplett normal ist. dein koerper ist so durcheinander & sicher hat auch die abrupte gewichtszunahme ihn nochmal aus dem gleichgewicht geworfen. das wird sich schon alles wieder einpendeln.

aber ich denke zum arzt zu gehen kann nie schaden, du kannst das ja mal mit dem frauenarzt besprechen (hab ich zb so gemacht, weil ich einfach wissen wollte, wie das allgemein so aussieht, wie schlimm das ist, dass meine regel nicht mehr kommt wegen der ms & so & die sind da in der regel auch total lieb & verstaendnisvoll). wenn du danach ein besseres gefuehl hast, war es zumindest nicht umsonst weißt du :)

ich wuensch dir alles gute. 

Antwort
von Cleolinchen, 23

Hallo freakygirly123,

es kann durchaus seine Zeit dauern, bis Dein Körper sich von der Essstörung erholt und sich Dein Zyklus wieder einpendelt, das ist ganz normal. Gib Dir Zeit.

Sofern Du genug isst. Aus Deinen anderen Fragen geht eindeutig hervor, dass Deine Gedanken immer noch die einer Magersüchtigen sind.

z.B. Wie viele Kalorien hat dieser Tee? Kalorienangaben in Italien?

Ich finde es toll, dass Du gerade dabei bist, Deine Magersucht zu überwinden. Ebenso Deine Gewichtszunahme ist lobenswert, dazu kann man Dir nur gratulieren.

Doch damit Dein Körper sich wieder vollständig erholen und regulieren kann sind regelmäßige Mahlzeiten wichtig! Gelingt Dir das?

Ich würde Dir vorschlagen, einen Arzt (z.B. den FA) zu Rate zu ziehen, was die Monatsblutung angeht.

In Therapie bist Du oder? Das wäre in meinen Augen ganz enorm wichtig für Dich, damit Du nicht wieder abrutscht, da sehe ich nämlich großes Potential.

Ich wünsche Dir alles Gute!

LG,

Cleo

Antwort
von Pixelsforlove, 33

Hey, ich teile das selbe Schicksal mit dir. Du solltest zur Frauenärztin gehen, aber meistens regelt das dein Körper von allein. Du solltest ihm wirklich Zeit lassen sich an normale Umstände zu gewöhnen, das sind unsere Körper einfach nicht mehr gewohnt. Kannst mir ruhig bei anderen Fragen schreiben. :)

Kommentar von Pixelsforlove ,

1800-2000 Kcal sind übrigens zu wenig.

Kommentar von Johannax31 ,

Blödsinn.

Kommentar von Pixelsforlove ,

Jede Spezialklinik (z.B. die Klinik am Korso, in der ich war) wird dir sagen, dass es zu wenig ist, besonders bei der Größe. ;)

Antwort
von ArchEnema, 19

Wenn ich mich recht entsinne hieß es, dass man ca. 5 bis 7kg auf das Gewicht draufrechnen muss, bei dem man im Magerwahn die Regel verloren hat.

Also wenn sie bei 50kg (fallend) aufgehört hat, geht man von 55 bis 57kg (zunehmend) aus, wo sie wieder einsetzen dürfte.

Bitte beiß dich nicht an den Zahlen fest - der Knackpunkt ist einfach, dass man mehr wieder zunehmen muss als man bis zum Verlust des Zyklus abnehmen musste! Also im Grunde eine Hysterese.

58kg sind vmtl. immer noch relativ wenig (ich weiß nicht wie alt du bist). Es geht auch gar nicht um die Zahl auf der Waage, sondern um das persönliche "Wohlfühlgewicht" deines Körpers. Der weibliche Körper benötigt einen Mindest-Körperfettanteil von ca. 15% um überhaupt die nötigen Hormone produzieren zu können.

Versuche doch noch etwas zuzunehmen und dich ingesamt gesund und vielseitig zu ernähren. Insbesondere gesunde Fette kommen gerne zu kurz (weil man ja überall vermittelt bekommt Fett sei "gefährlich"; sowieso wenn man sich im Rahmen einer Magersucht eine Fett-Phobie antrainiert hat). Und dann gibt deinem Stoffwechsel noch etwas Zeit.

Wenn es dann immer noch nicht klappt wäre ein Gang zum Arzt ratsam. Es kann ja auch andere organische Ursachen für Hormonstörungen  geben, nicht nur Untergewicht.

Antwort
von Rosenfrau, 30

Der einfachste Weg wäre für dich zu einer Frauenärztin. Die kann nachschauen, ob evtl. bei dir was gestört ist. Es können Hormone sein z. B. Alles andere sind Vermutungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community