Frage von HoodedRoses, 190

Referat über Walt Disney?

Hallo :)

Ich muss in Englisch ein Referat über Walt Disney halten und möchte natürlich auch ne gute Note haben :) Ich lege echt Herzblut in den Vortrag, weil ich Disney liebe und ich wäre schon sehr enttäuscht, wenn ich keine Eins bekommen würde.

Mein Vortrag steht schon zur Hälfte. Trotzdem habe ich eine Frage an euch: Was würdet ihr von einem Vortrag über Disney erwarten? Gäbe es da irgendwas bestimmtes, was ihr erwarten würdet? Ich versuche nämlich die ganze Zeit zu überlegen, ob ich noch irgendwas vergessen haben könnte was meine Lehrerin oder meine Mitschüler vielleicht erwarten. Deswegen sage ich euch jetzt ganz bewusst nicht die Dinge, die ich schon mit drin habe, damit ihr mir ganz unvereingenommen antworten könnt :)

Viele Dank, dass ihr euch die Zeit nehmt, um mir zu antworten :)

Glg Hooded Roses :*

Antwort
von helpmaker, 98

Es hat nichts mit deiner Frage zutun, aber ich gebe dir mal einen anderen guten Tipp: 

Ich bin wirklich sehr sehr gut in Vorträgen und bekomme eigentlich nur einsen. Was die meisten Lehrer immer an mir bewundern ist, dass ich viel mitbringe. Ich mache zum Beispiel viele Bilder auf Plakate und dann mache ich dazu noch andere Bilder auf ein A4 Blatt und reiche das Blatt während mein Vortrag rum. Das kommt immer gut. Oder bei Disney könntest du vllt bekannte Disney Filme mitbringen. Auf jedenfall würde ich auch sagen, warum du Disney so toll findest. Beziehe dich dabei ruhig mit auf Universal und co.

Kommentar von HoodedRoses ,

Danke :) ich mache eine Powerpoint Präsentation ausschließlich mit Bildern und kleinen Filmausschnitten (z.B. Mickys Pfeifen aus Steamboat Willie) :) Sowohl mit Bildern von Walt, als auch von Charakteren wie z.B. Micky Maus und Filmplakaten etc. auch von Disneyland usw :)

Antwort
von Hagezussa, 106

Ich finde besonders interessant, dass bei Disney-Filmen auffallend häufig Frauen die Heldenrollen (Mulan, Pocahontas, Arielle, Schneewittchen, Cinderella usw.) spielen.
Auch sind die Familien- und Paarkonstellationen (Donald lebt mit seinen 3 Neffen zusammen, Micky und Minnie haben eine offene Beziehung usw.) sehr untersuchenswert.
Außerdem gibt es viel Symbolsprache in Disneys Filmen.
Es gab gerade vor ein paar Tagen auf ARTE  einen Mehrteiler "Walt-Disney-der-Zauberer", vielleicht findet man den noch im Netz und du kannst ihn dir noch mal anschauen.

Kommentar von HoodedRoses ,

Das Micky und Minnie eine offene Beziehung führen wusste ich gar nicht, danke für die Info :o Wurde das in diesem Film gesagt? Wurde da vielleicht auch gesagt, wieso häufig Frauen die Heldenrollen sind hnd wieso die Paarkonstellationen so gewählt wurden? :)

Kommentar von HoodedRoses ,

Und ich werde mal nachsehen, ob ich den Film finde :)

Antwort
von NoXuS, 98

Spontan vielleicht neben Filmen, Serien und Freizeitparks etwas zur Person Walt Disney selber, ansonsten vielleicht wie sich die Filme inhaltlich und technisch im Laufe der Zeit verändert haben.

Kommentar von HoodedRoses ,

Ich spezialisiere mich sehr auf Disneys als Person und sage gegen Ende noch etwas mehr zu den Filmen, aber das konntest du ja nicht wissen :3 Danke für deine Antwort, dann habe ich meinen Vortrag ja bisher richtig geplant ;)

Antwort
von Thinkerbelle, 74

Ich würde auch drüber reden, gegen wie viele Widerstände er anzukämpfen hatte. Vor allem bei der Entstehung von Schneewittchen. Damals dachten die Leute ja, die Farben würden die Menschen blind machen und niemand würde sich nen Zeichentrickfilm von mehr als ein paar Minuten ansehen wollen. Auch wurde der Film immer teurer und er musste versuchen Geld von den Banken zu bekommen. Denen hat er dann die fertigen Teile gezeigt und alles dazwischen selber vorgespielt und konnte sie damit überzeugen. Der Film  wurde - trotz aller Unkenrufe - zum großen Erfolg und ist bis heute einer der erfolgreichsten Filme der Filmgeschichte.

Seie erste Figur - Oswald the Lucky Rabbit - verlor er an seinen Verleiher. Der hatte die Rechte dafür und spannte Disney die Zeichner aus und machte dann selber Filme - für weniger Geld als der perfektionistische Walt Disney. Danach fiel ihm - angeblich im Zug zwischen NY und LA - Mickey Mouse ein, den er an eine Maus orientierte, die ihn in der Garage seines Onkels, wo er früher gezeichnet hat, immer besuchte. Doch das ist nur die Geschichte die Walt drüber erzählte. Er wollte die Figur erst Mortimer nennen, aber seine Frau sagte, das wäre zu pompös für so ne kleine Maus, Mickey wäre viel schöner...

Kommentar von HoodedRoses ,

Das mit Snow White sagen sage ich .. Oswald musste ich -leider- streichen, da ich nur 20 Minuten Zeit habe und das einfach nicht genug Zeit ist für so viel Material ._.

Kommentar von Thinkerbelle ,

Na dann viel Glück beim Referat!

Antwort
von Toni1234, 84

Ich fände es cool, würdest du viel mit Bildern und Videos arbeiten. Weiß nicht, vielleicht sogar kurze filmauschnitte oder so. Ach und ich würde auch über Propaganda in Disney Filmen reden,unbedingt mit Filmauschnitten(glaub das war zur Zeit des 1. Weltkriegs)...
Ansonsten das Standartzeug :Geschichte, Entstehung, Vergleich früher und heute usw.

Kommentar von HoodedRoses ,

ja, das mit der Propaganda habe ich .. 2. WK ;) Und wegen Bildern...ich glaube ich habe genug :) Danke für deine Antwort :)

Antwort
von Kuro48, 66

Kann dir nur die Dokumentation auf Arte ans Herz legen:

http://www.arte.tv/guide/de/057380-001/walt-disney-der-zauberer-1-2

Diese Doku dürfte sehr viel über ihn, seine Ideen, seinen Charakter etc. aufzeigen.

Antwort
von Dovelie, 53

Der erfolgreichste Film von Walt Disney

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community