Frage von MagicChi, 31

Reduzierung der Stromkosten mittels Funkfernbedienung und einer Funksteckdose?

Unser LED-Lichterschlauch von 7m verbraucht angeblich 22W. Wir haben ihn jetzt an eine Funksteckdose angeschlossen und können Sie per Fernbedienung ausschalten. Was wir festgestellt haben, ist dass der Lichterschlauch allerdings weiterleuchtet, wenn auch nur ganz schwach. Kann man grob sagen wieviel er in dieser 'Auszeit' verbraucht?

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik & Strom, 14

schwer zu sagen. es gibt generell zwei möglichkeiten. entweder ist es eine kapazitive kopplung oder es handelt sich um einen leckstrom, wenn deine funksteckdose nicht über ein relais sondern über einen halbleiter schaltet...

versuch mal die funksteckdose andersherum einzustecken. warscheinlich geht der lichterschlauch dann auch ganz aus...

lg, Anna

Kommentar von MagicChi ,

Danke soweit! Andersrum stecken ist nich weil das eine Steckdose für draußen ist und diese hat eine Plastkschutzkappe die man aufklappen muss. D.h. Ich kann den Schlauch nur von der einen Seite anschließen

Antwort
von PeterKremsner, 22

Das kannst du nur mit einem Messgerät messen, aber ich schätze ca 1W

Kommentar von MagicChi ,

Mir reicht es nur ganz grob. Also kann ich davon ausgehen dass ich nur einen Bruchteil der Stromkosten bezahle wenn ich diesen Funk auf "Aus" habe?

Kommentar von PeterKremsner ,

Ja sollte schon sein, ansonsten ist der Schalter nicht zu gebrauchen.

Antwort
von 12132nibe, 16

Wenn du sparen willst dann mach das wie jeder normaler Mensch auch.Ausschalten an Lichtschalter oder  Stecker von Steckdose ziehen.DA brauch ich keine Fernbedienung die Geld gekostet hat.

Kommentar von MagicChi ,

Danke dir aber dieser Luxus wäre mir paar Euro wert solange ich im Aus-Zustand nicht die vollen Watt bezahle

Antwort
von Minihawk, 6

Die Funksteckdose taugt nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten