Frage von Abdurrahman65, 16

Redoxreaktions Gleichung aufstellen aber wie ?

Hi Leute, Ich wollte fragen wie man eine Redoxreaktions Gleichung aufstellt Also z.b 3CuO + 2Al ----> 3Cu + Al2O3

Wie macht man das ?!

Antwort
von Luca2698, 16

Du schaust dir zunächst die Oxidationszahlen an und bildest die entsprechenden Redoxpaare. Redoxpaar meint, das CuO zu Cu gehört und nicht zB CuO zu Al2O3.

Jetzt schaust du dir an, wie sich die Oxidationszahl verändert.
Nimmt sie zu hast du eine Oxidation, nimmt sie ab, eine Reduktion. Du musst immer den Teil der Verbindung suchen, der auch eine Veränderung in der Oxidationszahl zeigt.

Als nächstes gleichst du die Oxidationszahl mit Elektronen aus. Bei einer Oxidation sind die Eletronen auf der Produktseite, bei einer Reduktion auf der Eduktseite.
Dabei gehst du nach folgendem Prinzip vor:
Oxidationszahl1 + Elektron(en)= Oxidationszahl2.

Als nächstes musst du die hinzugefügten Elektronen mit OH- bzw H3O+ Ionen ausgeglichen werden.
Im basischen mit OH-, im sauren mit H3O+.

Wenn du mit H3O+ ausgleichst, schreibst du es auf die gleiche Seite wie die Elektronen. Bei OH- auf die entgegengesetzte

ZB
... + 3e- + 3 H3O+ --> ...
Oder
...+3e- --> ...+ 3OH-

Als nächstes gleichst du mit Wasser aus (H2O). Du musst schauen, dass du auf Eduktseite/Produktseite die gleiche Menge an O- Atomen und H- Atomen hast. Dazu fügst du einfach Wasser auf der entsprechenden Seite hinzu.

Als nächstes musst du die Elektronenzahl bei Oxidation und Reduktion ausgleichen. Hast du ZB bei Der Oxidation 4 abgegebene Elektronen und bei der Reduktion 3 aufgenommene, dann musst du die  Oxidation mit 3 und die Reduktion mit 4 multiplizieren, um auf eine gemeinsame Elektronenzahl von 12 zu kommen.

Dann kombinierst du Edukte und Produkte von Oxidation und Reduktion in einer Gesamtgleichung und hast deine Redoxreaktion ;)

Kommentar von Luca2698 ,

Anmerkung:
Manchmal musst du gar nicht mit H2O und H3O+ oder OH- ausgleichen. Wenn die Ladung sich auf keiner Seite verändert hat, dann passt es.
Zb bei der Oxidation von Natrium:
Na --> Na+ + e-
Du hast zwar durch das Elektron eine negative Ladung auf der Produktseite, das positiv geladene Natrium gleicht die Gesamtladung auf Produktseite zu 0 aus. Damit hat sich die Ladung nicht verändert

Expertenantwort
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 13

Die ist so einfach, daß man es durch Abzählen der O-Atome hinkriegst: Für ein Al₂O₃ brauchen wir drei O-Atome, dazu brauchen wir 3 CuO-Einheiten, also

3 CuO + ? Al  ⟶ Al₂O₃ + ? Cu

Was an die Stelle der Fragezeichen gehört, sieht man sofort.

Kommentar von Abdurrahman65 ,

2 oder ?

Kommentar von indiachinacook ,

2 und 3.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community