Frage von dashiell10, 81

Redoxgleichung/ Ladungsausgleich?

Hay :)
Wie komme ich denn auf die 6 bei 6H3O+ ? Hat das was mit dem ladungsausgleich zu tun ?
Mit freundlichen Grüßen

Expertenantwort
von DieChemikerin, Community-Experte für Chemie, 56

Hi.

Du hast zwei Reaktionen:

MnO4- -> Mn2+

SO3(2-) -> SO4(2+)

Die Reaktionen sind wie folgt:

MnO4(-) + 5e(-) + 8 H(+) -> Mn(2+) + 4 H2O

=> Reduktion, weil OZ von +VII auf +II sinkt

SO3(2-) + H2O -> SO4(2-) + 2e(-) + 2 H(+)

=> Oxidation, weil OZ von +IV auf +VI steigt

Nun multiplizieren und zusammenführen:

2 MnO4(-) + 10e(-) + 16 H(+) + 5 SO3(2-) + 5 H2O -> 2 Mn(2+) + 8 H2O + 5 SO4(2-) + 10 e(-) + 10 H(+)

Überschüssiges "rauskürzen":

2 MnO4(-) + 6 H(+) + 5 HO3(2-) -> 2 Mn(2+) + 3 H2O + 5 SO4(2-)

Das ist definitiv richtig, denn der Ladungsausgleich passt. 

Das dick Markierte ist das mit den 6 H(+). Das ist einfach die "Abkürzung" für H3O(+), denn wenn Säuren in Wasser sind, dann gibt diese H(+)-Ionen ab und reagiert mit einem Wasser zu H3O(+). Wenn du es also mit H3O(+) machst, dann kommen 9 H2O raus und nicht 3 H2O.

Ich hoffe, ich konnte helfen, bei Fragen melde dich (bin im Chemie LK) :-)

LG ShD

Antwort
von willi55, 30

Du beginnst mit der nicht ausgeglichenen Reaktionsgleichung:

1. Notiere dir über allen Elementsymbolen die Oxidationszahl.

2. Markiere was oxidiert und was reduziert wurde.

3. Beginne mit der Reduktion oder mit der Oxidation.: 

Red: MnO4- + 5 e-= Mn2+   dabei werden 4O 2- frei.

Ox: SO3 + O 2- = SO4 2-   + 2 e-

4. Jetzt muss die Elektronenbilanz ausgeglichen werden. 

Red. mit dem Faktor 2 durchmultiplizieren und Ox mit dem Faktor 5.

Dabei ergeben sich 8 Sauerstoffionen rechts und 5 Sauerstoffionen links.

Es ergibt sich die Bilanz von 3 Sauerstoffionen, welche noch verarbeitet werden müssen. Dazu hast du H3O+ Ionen. Davon braucht jedes O2- Ion zwei, also insgesamt 6 H3O+. Diese kannst du in einer separaten Säure-Base-Reaktion verarbeiten:

S.B. 3 O2-  + 6 H3O+  = 9 H2O   fertig.

Diese Schreibweise ist möglich, da es sich ja nicht um real ablaufende Teilreaktionen handelt, sondern um hypothetische. Die Aufspaltung in Teilreaktionen macht das Problem übersichtlich und lösbar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten