Frage von alexwiedner, 99

Welche Meinung habt ihr zu meiner Rede zur Todesstrafe für Ethik?

Hey. Meine Aufgabe war es, eine Standpunktrede über die Todesstrafe zu schreiben. Wäre lieb wenn ihr mir eure Meinung zu meiner Rede sagen könntet.:)

Sollte man die Todesstrafe wieder einführen?

Liebe Mitschüler und Mitschülerinnen, meiner Meinung nach sollte die Todesstrafe nicht wieder eingeführt werden., denn wirft man einen Blick auf andere Länder, in denen das Töten sozusagen durch das Gesetz legitimiert wird, so lassen sich einige Schwachstellen an dieser Art der Bestrafung finden.

Betrachtet man zum Beispiel die Kosten einer Todesstrafe im Verhältnis zu einem lebenslänglichen Gefängnisaufenthalts, so fällt auf, dass die Kosten der Todesstrafe die des Gefängnisaufenthaltes übersteigen. Laut „Die Welt“ , einer überregionalen Tageszeitung, kostet ein Todesstrafenfall in Texas zum Beispiel 2,3 Millionen Dollar, was in etwa das dreifache der Kosten für eine vierzigjährige Haftstrafe in einer Hochsicherheitszelle sei.

Außerdem ist jeder Mensch und so auch jede Institution nicht unfehlbar und so kann es durchaus sein, dass ein Mensch zu Unrecht beschuldigt, angeklagt und letztendlich hingerichtet werden könnte während der wahre Täter weiterhin frei sein würde. Solche Fälle traten bisher auch schon des öfteren in den USA auf, so dass 4 Prozent der bis 2014 zu Tode verurteilten letztendlich doch unschuldig waren.

Ein möglicher Missbrauch der Todesstrafe ist zudem nicht auszuschließen, das heißt man könnte die Todesstrafe durchaus dazu benutzen, bestimmte politische oder religiöse Gruppen oder Oppositionen zu unterdrücken, eventuell sogar völlig zu beseitigen. Solch ein Missbrauch fand zum Beispiel während der französischen Revolution statt, vor allem während der Herrschaft Robespierres statt, währenddessen tausende von Menschen ohne gerichtliche Verfahren verurteilt und hingerichtet wurden, weil man den Verdacht hatte sie seien Gegner der französischen Revolution.

Außerdem denke ich, dass kein Mensch und keine Institution das Recht besitzt über das Leben eines anderen Menschen zu entscheiden, egal mit welchem Hintergrund. Natürlich gibt es Menschen, die denken, es sei gerechtfertigt einen Menschen, der einem anderen das Leben nahm ebenfalls das Leben zu nehmen. Meiner Meinung nach sollte man den Mörder zwar bestrafen, aber nicht auf diese Art und Weise, was sich allein schon mit dem sechsten Gebot, welches im Alten Testament zu finden ist, begründen lässt: Du sollst nicht töten!

Die Todesstrafe ist etwas unmenschliches: Man tötet quasi legal und verletzt dabei jegliche Menschenrechte. Der Artikel 2 des Grundgesetzes besagt, dass jeder Mensch das Recht auf Leben besitzt. Dieses Recht wird dem Menschen durch das Vollziehen der Todesstrafe genommen. Also, liebe Mitschüler, überlegt euch gut, ob es sinnvoll wäre, die Todesstrafe wieder einzuführen. Entweder ihr entscheidet euch für die Menschlichkeit oder für die Tötung womöglich unschuldiger Menschen, beides zusammen kann nicht existieren!

Antwort
von nurlinkehaende, 45

Den Kostenaspekt würde ich beiseite lassen. Der ist durch sofortige Exekution nach Rechtsgültigkeit des Urteils hinfällig.

Es ist auch keine Frage von Menschlichkeit, es ist eine Frage der Menschenrechte an und für sich. Wenn ich diese irgendjemand zugestehen will, muss ich diese Menschenrechte allen zugestehen und damit fällt die Todesstrafe aus.

Kommentar von alexwiedner ,

Ok, ich dachte der Kostenaspekt könnte als schwächtes Argument verwendet werden, aber ok:)

Antwort
von aesser88, 52

Die Kosten beziehen sich auf die USA... Da sind die Kosten wegen der möglichen Revisionen und der Wartezeit so hoch... Viele andere Staaten töten da viel günstiger...

Der Bezug auf die Menschenrechte würde ich ausbauen... Zudem fehlt der Bezug zum deutschen Strafvollzug... Ordnungs- und Strafmaßnahmen dienen in Deutschland der Resozialisierung der verurteilten... Bereits dadurch ist die Todesstrafe auszuschließen... 

Sinnvoller ist es, diese Resozialisierung zu fördern... Das spielt dann darauf an, dass man aus Gefangenen ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft macht, anstatt ihn nur zu bestrafen und später wieder auf freien Fuß zu setzen... Guck dir dazu mal den Strafvollzug in Norwegen an... Da liegt die Strafe im fehlenden Kontakt mit der Außenwelt, der Rest ist aber nicht als Strafe zu bezeichnen... Das Ergebnis ist überraschend: Norwegen hat extrem wenig Rückfälle in die Kriminalität... 

Und da sind wir beim nächsten Thema: Abschreckung... Trotz Todesstrafe findet in den USA extrem viel Kriminalität statt... Das zeigt, dass das extrem hohe Strafmaß in den USA nicht abschreckt... 

Ich hoffe, ich konnte noch ein paar Anregungen geben...

Antwort
von Allekatrase, 43

Was du eventuell noch hinzufügen könntest:

Dass es nicht bewiesen ist, dass es durch die Todesstrafe weniger Verbrechen gibt (manche Untersuchungen behaupten das Gegenteil).

Und dass die Todesstrafe ist eigentlich der schlimmste Mord, den man begehen kann.

Denn was ist schlimmer? Jemanden einfach so ohne Warnung erschießen oder jemanden monatelang oder sogar jahrelang gefangen halten, in dem Wissen, dass er vermutlich sterben wird, auch wenn noch eine geringe Hoffnung besteht, dass das Urteil geändert wird.

Antwort
von alexwiedner, 49

Habe selbst einen Fehler entdeckt: *fand während der französischen Revolution statt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten