Rede lieber mit lehrerin als mit Psychologin?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

eine lehrerin, so nett sie auch sei, kann keine psychotherapie ersetzen.

viele haben die erwartung, dass sie aus einem termin psychotherapie entlastet und irgendwie "besser" raus gehen sollten- das ist aber falsch.

in psychotherapie geht es um dinge, die dem betreffenden wirklich sehr, sehr wichtig sind und nahe gehen- und wenn man solche dinge bespricht, ist das oft belastend und anstrengend- zumindest kurzfristig.

langfristig wird es dir durch die psychotherapie besser gehen als wenn du dich von irgend jemandem "pampern" lässt = mut zu sprechen lässt, der bald verpufft ist.

die therapie solltest du also nicht unterbrechen. und du solltest die lehrerin auch nicht mit deiner psychotherapeutin vergleichen, weil dir beide unterschiedliche dinge anbieten.

wenn dir deine lehrerin angeboten hatte, dass du sie jederzeit kontaktieren kannst, kannst du das natürlich machen- es ist allerdings die frage, ob die lehrerin das angebot in diesem umfang ("jederzeit") ernst gemeint hat. aber du wirst ja merken, wenn es ihr zu viel würde.

wenn du meinst, deiner psychotherapeutin wäre es nicht recht, wenn du zur lehrerin kontakt aufnehmen würdest, dann solltest du das mit der psychotherapeutin besprechen- zu verbieten hat sie dir nichts; aber wenn du im zweifel über ihre meinung bist, solltest du sie immer fragen, was sie gemeint hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Lehrerin darfst du dich auf jeden Fall melden wenn sie es Anbieter. Die Psychologin meint halt dass deine Probleme deiner Lehrerin auch nah gehen, aber du kannst trotzdem zu ihr gehen und mit ihr reden.

Und dann kannst du auch beiden sagen, dass du der Lehrerin alles momentan besser anvertrauen kannst. Dann weiß die Psychologin nämlich woran sie ist. Und wenn du es der Lehrerin erzählt hast fältt es dir vielleicht auch mal leichter es der Psychologin zu erzählen. Kann mir vorstellen, dass es sehr aufwühlend ist, solche Dinge das erste mal überhaupt loszuwerden und das dann bei einer Person, die du noch nicht so gut kennst :/ aber denke dass sich das bestimmt noch bessert.

Hab sowas nicht erlebt was du wohl durchmachen musst, aber wünsche dir alles gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey

Ich bin w/17 und hab zur Zeit auch so ein paar Probleme. Habe derzeit zwei Psychologen und zwei Psychiater.

Bevor ich aber zu denen gekommen bin, habe ich mich auch meiner Lehrerin anvertraut. Längere Geschichte.

Kurzfassung:
War auf nem Herbstball unsere Schule, hatte Probleme mit Klassenkameraden, bin dann danach von daheim abgehauen, hab aus lauter Verzweiflung meine Lehrerin angerufen, die hat sich sorgen gemacht, ist mir entgegengefahren, hat mit mir in der Nacht von 00 Uhr bis 03 Uhr geredet, mich getröstet und anschließend wieder nach Hause gefahren.

Fazit:
Treff mich mit ihr jetzt öfter in einem Café und rede mit ihr über meine Probleme.

Mittlerweile sind auch noch Depressionen und ADS hinzugekommen. Hab derzeit leichte Probleme mit dem Essen, bin aber gerade dabei, das wieder in den Griff zu bekommen.

Tja das ist meine Geschichte.
Falls du mit mir Privat darüber reden möchtest kannst du mir gerne schreiben. Würde mich freuen mich mit dir austauschen zu können.

Gruß
Diamantstern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miamunich123
22.12.2015, 06:24

Wäre schön wenn wir schreiben könnten :)

0

Hallo :)

Ich kenne das sehr gut. Ich habe vorallem mit zwei chronischen Krankheiten, die ich zur Zeit sehr schlecht unter Kontrolle habe Probleme, aber auch wegen kleineren psyischen Dingen (Angststörrung, Prüfungsangst, SvV). Ich habe vor kurzem erst mit einer Lehrerin gesprochen, die ich letztes Jahr als Klassenlehrerin hatte (dieses Jahr leider nicht mehr), weil ich vorallem mit der Angststörrung und der Prüfungsangst nicht mehr klar komme. Deswegen bin ich seitdem auch beim Schulpsychologen, der eigentlich auch ganz nett ist. Leider habe ich trotzdem Probleme mich ihm gegenüber zu öffnen und kann mit ihm nicht über alles reden (es geht einfach irgendwie nicht), weshalb wir immer nur über die Schule reden und überlegen, wie wir die Angströrrung und die Sache mit der Prüfungsangst gut unter Kontrolle kriegen. Ich vertraue meiner Lehrerin irgendwie mehr als ihm. Sie weiß nicht über alle meine Probleme Bescheid (zum Beispiel vom SvV oder Streitigkeiten in der Familie weiß sie nichts) aber ich überlege immer wieder, ob ich nicht vielleicht mit ihr reden sollte, weil ich zum einen weiß, dass es mir helfen wird und weil ich mir relativ sicher bin, dass sie auch helfen möchte, weil sie mir immer wieder sagt, dass sie immer für mich da ist und ich ihr immer schreiben oder sie anrufen kann um mit ihr zu reden. In meinem Fall ist es jetzt nicht der Psychologe (der weiß ja mehr oder weniger nichts über mich), der mir sagt, ich sollte ihr mal eine Auszeit gönnen. Das sag ich mir selber, weil ich sie auch, wenn sie es mir noch so oft anbietet, ich ihr vertraue wie nochmal was und es nicht so wäre, dass ich sie immer wegen irgendwelcher Probleme ansprechen würde (das erste und einzige Mal, war als ich wegen der Angst einfach nicht mehr konnte), einfach nur Angst habe, dass ich zu viel verlange und sie am Ende einfach nur noch belastet. Und das will ich auf keinen Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miamunich123
02.01.2016, 16:37

Ja ich bin ehrlich gesagt auch nur einmal auf meine Lehrerin zugegangen als es mir so richtig schlecht ging. Wollen wir vielleicht schreiben ? Whatsapp, e-Mail oder Skype ? Würde mich gerne mit dir austauschen wenn du auch willst

0
Kommentar von Teddybaerli202
02.01.2016, 21:15

Klar, können wir machen. Tauschen wir Kontaktdaten über "persönliche Nachrichten" aus?

0

Wenn deine Lehrerin dir so unmissverständlich anbietet, mit dir zu reden, darfst du das selbstverständlich nutzen! Sie wird dir sagen, wenn es ihr zu viel wird. Du kannst sie auch direkt fragen, ob sie eine Pause von dir braucht. 

Niemand sagt, dass du dir nicht von beiden helfen lassen darfst. Vielleicht ist die eine besser bei Familiendingen und die andere besser, wenn es um andere Themen geht. 

Keine von beiden hat ein "Recht" auf dein Vertrauen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du vertraust deiner Lehrerin offenbar einfach mehr. Daran ist nichts falsch, aber das solltest du sowohl deiner Lehrerin als auch der Psychologin sagen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miamunich123
21.12.2015, 22:25

Naja es ist ja nicht so dass ich ihr nicht vertraue aber ich rede einfach lieber mit meiner Lehrerin :/

1
Kommentar von miamunich123
21.12.2015, 22:26

Weil ich sie vielleicht auch länger und besser kenne und sie 3 mal in der Woche sehe

2

Lass deiner Lehrerin wirklich eine Pause. Die hat neben ihrem Job bestimmt auch noch andere Probleme, so gerne sie dir auch zuhört. Psychologen sind für sowas ausgebildet. Außerdem ist eine Distanz bei sowas immer förderlicher für die Therapie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo miamunich123,

es ist nachvollziehbar und verständlich, dass Du mit Deiner Lehrerin ein besseres Vertrauensverhältnis hast, als mit einer fremden Psychologin.

Man spührt intuitiv schon irgendwie, wer einen versteht und wo es einem nicht so gut tut; und das Gefühl hierfür täuscht einen nur selten. Ganz unabhängig davon, dass die Psychologin Fachverständige ist, bekommt sie ihre Arbeit vergütet. Was ganz viel über Euer Vertrauensverhältnis zwischen Deiner Lehrerin und Dir aussagt, ist, dass sie es gerne und unentgeldlich tut und sie Dich wirklich sehr lieb haben muss, denn sie tut das, weil sie Dich
wirklich gut leiden kann, ohne dass sie etwas dafür bekommen muss. Das
allein zählt schon viel und sie tut es sicherlich gerne für Dich. Ich glaube auch, sie wäre traurig, wenn Du sie nicht mehr brauchst.

Diese Freundschaft würde ich mir nicht von Dritten kaputt reden lassen. Sie könnte etwas für das Leben sein. :)

Und - ja, ich habe früher die gleichen Erfahrungen gemacht. Ich bin zwar leider keine 13 mehr, aber meine Lehrerin und ich kennen uns jetzt inzwischen 29 Jahre und wir haben immer noch ein schönes Verhältnis :)

Liebe Grüße,

moonchild

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miamunich123
22.12.2015, 06:22

Wow krass schon so lange:O
Danke das mit dem Geld habe ich mir noch granicht überlegt weil sie ja ( die Psychologin ) echt nett ist aber ich mag meine Lehrerin einfach mehr. Denkst du meine Lehrerin würde es komisch finden wenn ich ihr das sage und wenn ich sie um Hilfe bitte würde und nicht meine Psychologin ? Können wir ( Also du und ich) vielleicht trotzdem schreiben ? Ich glaube dass du da viel Erfahrung hast und ich möchte mich mal mit jemandem austauschen

0

Bei mir war es bisschen anders, bin aber inzwischen mit'm gröbsten durch. Verzeih das ich hier nicht meine ganze Lebensgeschichte preisgeben will. Ich bin 15(naja gut bald 16) aber wir könnten auch gerne schreiben wenn du willst. Die ein oder andere Erfahrung habe ich auch bereits schon gesammelt :)
Viel Glück bis dahin und schöne Feiertage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

OMG, das genau meine Situation gerade, das was du durch ziehst ziehe ich auch durch, ich bin sogar einmal zur der Psychologen nicht hingegangen weil ich einfach mit meiner Lehrerin reden wollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miamunich123
22.12.2015, 07:28

Oha wollen wir vielleicht auf whatsapp oder so schreiben ( oder e-Mail oder auf Güterwagen ?)

0
Kommentar von girlbelike01
22.12.2015, 14:55

Ja whatsapp, könntest du mir dann deine Nummer geben?

0

Ich bin auch in so einer Situation .wir können Kontakt aufnehmen . Schreib mich mal an :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hey ich bin es nochmal falls du snapchat hast : tugcedmr
Instagram: tugcedmr.x
Facebook: Tugce Demir Yildirim

Dann kann ich dir über die soziale Netzwerke meine handynummer geben irgendwie sehe ich deine Freundschaftsanfrage nicht :-/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?