Recurve Bogen viel zu schwach. Was dann?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo AaronKnight,

du kannst ihn gut ziehen? Prima, dann hast du genau den richtigen für den Anfang gekauft. Ich hoffe nur, dass es ein 3-teiliger Recurve geworden ist, dann kannst du die Wurfarme gegen stärkere tauschen (Mietprogramm). Das wäre jedenfalls der empfehlenswerte Weg, mit dem Bogenschießen anzufangen.

Als erstes gilt es die Technik zu lernen, dafür sind 20lbs absolut richtig. Der Bogen macht keine Mühe? Er DARF auch keine Mühe machen. Ziehe deinen Bogen an den Ankerpunkt und halte ihn 15 sec., danach 15 Sekunden Pause. Das wiederhole insgesamt 3-4 Mal. Das solltest du ohne ein großes Zittern überstehen. Jetzt fehlt die (vermutlich) nur noch ein Verein, um richtig los zulegen.

Ärgerlich ist es nur, wenn du dir einen einteiligen Recurve gekauft hast, da gibt es nichts aufzurüsten. Auf keinen Fall wird ein Bogen weiter ausgezogen, um das Zuggewicht zu steigern. Der korrekte Ankerpunkt bestimmt deine Auszugslänge, sonst nichts. Wenn du die Sehne "hinter die Ohren" ziehst hat er sicher etwas mehr Kraft, aber ohne einen festen Bezugspunkt wirst du nur durch Zufall treffen.

Da musst du dir überlegen was du willst. Einen etwas langsameren Pfeil ins Gold oder in den Kill, oder einen schnellen Pfeil in die Pampa....

Versuche in einem Verein oder mit einem wirklich erfahrenen Schützen Technik zu lernen, nur auf saubere Bewegungsabläufe ohne einen Kampf mit dem Bogen kann man aufbauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bogenfreund
17.02.2016, 08:09

Habe noch einen kleinen Nachtrag.

Mir fiel später nochmal dein folgender Satz auf:

" . . . und durch diese geringe Zugstärke fliegen die Pfeile auch nicht wirklich dahin wo sie hin sollen."

Dazu kann ich nur sagen, dass weniger gute Trefferlagen erstmal nichts, aber auch wirklich gar nichts mit einem zu geringen Zuggewicht zu tun haben. Nicht gut zu treffen hat natürlich seine Gründe, aber ein geringes Zuggewicht hat damit nichts zu tun.

Ich habe schon 12 jährige Kinder mit 14 Lb-Bogen gesehen, die ältere mit stärkeren Bögen in einem Turnier locker geschlagen hätten.

0
Kommentar von AaronKnight
17.02.2016, 18:02

Das Problem ist eben nur, dass es in meiner Umgebung weit und breit keinen Verein gibt und ich desshalb nicht viel herum probieren kann und auf Internet Bestellungen angewiesen bin... Ja ich habe einen dreiteiligen. Was gibt es dann beim Kauf neuer Wurfarme zu beachten?

0

Du solltest rum probieren und nicht den erstbesten Bogen kaufen. Ich z.B (bin 15 Jahre alt, 1,85 groß und sportlich) habe einen selbstgemachten Englischen Langbogen gebaut, der gute 30lbs aufweißt. Mein Vater hat den gleichen mit 37Ibs der mir aber etwas zu stark ist. Wie gesagt, probiere aus und lass dich von einem Profi/Verkäufer beraten.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi :)

Ich bin 15 und ca 1,90m groß. Als ich mit dem Bogensport angefangen (14) habe, hab ich direkt einen Bogen mit 36 lbs bekommen; es war am Anfang bissle schwer, aber nach paar Wochen lief es ganz gut.
Ich empfehl dir einfach in einen Verein zu gehen und dich dort beraten zu lassen; ggf auch direkt da drin zu bleiben ;)

Viel Spaß noch :)

PS: Sry, wenns nicht ganz perfekt formuliert ist :) Bin müde zZ

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung