Frage von Kratzeis15, 1

Reciht der Tagesbericht für die Schule?

Im Folgenden möchte ich von meinen Tätigkeiten, die ich an meinem ersten Praktikumstag ausgeführt habe, berichten. Als ich in der *** Werbeagentur ankam, waren die Kollegen gut gelaunt und empfingen mich mit einem Lächeln und begrüßten mich. Daraufhin kam mir der Chef entgegen und begrüßte mich ebenfalls. Ich war von der räumlichen Größe des Gebäudes fazeniert. Kurz danach schlug mir der Chef vom Betrieb vor einen Rundgang durch die Geschäftsstelle zu machen. Er stellte mich den einzelnen Mitarbeitern vor , die in der Firma tätig sind, die Küche, seinen Arbeitszplatz, die Toiletten und meinen eigenen Arbeitsplatz, und was die Produktionsabteilung herstellte. Daraufhin fragte ich, was das für Produkte es seien, die in der Abteilung hergestellt werden, und er erklärte mir zu manchen Produkten kurz für welche Zwecke sie dienen. Nach einer Weile teilte er mich in den Bereichen Kreation und Produktion ein. Um 9:30 wurde mir von dem Chef die Aufgabe gegeben, einen Roll-up-Banner für die Firma am Computer mit dem Adobe-Programm Indesign zu entwerfen. Ein Kollege erklärte mir, wie man mit dem Programm umgeht , weil ich mich noch nie zuvor damit auseinandersetzte. Nachdem ich einen Roll-up für die Firma entwarf, bat er mich, in der Abteilung Kaufmanagmant und Werbeproduktion meine Interessen zu erweitern. Ich war neugierig und ging für eine Weile in die Produktionsabteilung. Der Betreuer gab mir einen ersten Einblick in der Produktionsabteilung. Um 10:00 Uhr habe ich bei mehreren Firmen per E-Mail Angebote zu Produkten eingeholt , um ein Produkt zu vervollständigen, das dann von der Firma produziert wird (z. B. Schlüsselringe, Mobilebügel etc.) Gegen 10:30 Uhr kehrte ich wieder in die Abteilung Kreation zurück und habe da mit dem Programm Indesign weitergearbeitet. Anschließend habe ich mit dem Programm I bis zu meiner Mittagspause einen Flyer am Computer für die Firma angefangen. Während der Pause von 12.00-13.00 Uhr durfte ich zu einem Supermarkt in der Nähe gehen und mir dort etwas zu Essen holen. Nach meiner Mittagspause habe ich bis 15:30 Uhr den Entwurf des Flyers fertiggestellt. Insgesamt war es ein recht interessanter Tag. Ich bekam erste Einblicke in den Beruf des Grafikdesigners und Werbeartikelverkäufers und machte meine ersten beruflichen Erfahrungen. Mein Tag endete frühzeitig um 15:30 Uhr.

Antwort
von Ceiridge, 1

Ich schätze, dass sich dies aufgrund der fehlenden Formatierungen und Absätzen hier kaum einer durchlesen wird, auch ich nicht, aber von der Länge sieht das ganz gut aus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community