Frage von TheRobbot, 38

Rechtsstreit Zivilrecht?

Hallo Leute. Wenn ein Möbelunternehmen eine "Leihfirma" beauftragt, bei einem seiner Kunden etwas  aufgrund zahlreicher Produktfehler auszutauschen und dieser dann einen Fehler macht und etwas kaputt geht - nicht die Einbauküche an sich - sondern die Wand. Sollte ich dann - wenn die Versicherung des jungen Mannes nur zu wenig bezahlen möchte, einen Rechtsanwalt,der auf Vertragsrecht spezialisiert ist, aufsuchen, oder einen der auf Versicherungs und Zivilrecht spezialisiert ist?? Das sind ja dann nämlich zivilrechtliche Ansprüche ,die ich habe oder??

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von uni1234, Community-Experte für Recht, 11

Vorab einmal zum Verständnis, korrigier mich falls ich falsch liege: Du hast ein Möbelunternehmen beauftragt. Das Möbelunternehmen beauftragt einen Leiharbeitnehmer. Der Leiharbeitnehmer installiert eine Küche bei Dir und dabei kommt es zu Beschädigungen an der Wand.

Dann hast du zivilrechtliche Ansprüche, ja. Bei einem Anwalt für allgemeines Zivilrecht bist Du gut aufgehoben. Dir sollte allerdings bewusst sein, dass Du zunächst einmal den Anwalt selbst bezahlen musst. Wenn Du klagen möchtest, musst Du die Gerichtskosten vorstrecken. Also überleg Dir gut ob es nicht besser ist, das Geld, das die Versicherung Dir angeboten hat, zu nehmen.

Antwort
von Rockuser, 21

Moment.

Der Kunde muss sich an die Firma wenden, die er beauftragt hat.

Der Auftragnehmer muss dann die Ansprüche bei der Leihfirma geltend machen.

Die Fehler die ein Leiharbeiter macht, muss die Leihfirma übernehmen, oder deren Versicherung.

Das hat nichts mit Zivilrecht zu tun.

Kommentar von TheRobbot ,

Die Versicherung des Leiharbeiters möchte aber nicht zahlen! Die Sache ist seit länger als 6 Monaten ungeklärt und immer wieder kommen Leute, die an der Küche rumschrauben. Auch der Wert der Küche geht so runter? oder sehe ich das falsch? Aber darum geht es nicht. Ich möchte einen Anwalt aufsuchen, weil die Versicherung nicht bereit ist, die Arbeitskosten, die bei einer Reperatur entstehen (laut Kostenvoranschlag), zu zahlen. Auf welche Rechtsgebiete sollte der Anwalt spezialisiert sein?

Kommentar von Rockuser ,

Ich verstehe den ganzen Fall nicht. Hat der junge Mann grob Fahrlässig gehandelt, oder warum sollte der Typ Zivil haften.

Du hast die Ansprüche gegenüber deinem Vertragspartner geltend zu machen. Also, Anwalt für Vertragsrecht.

Antwort
von sr710815, 9

Die Zeitarbeitsfirma hat für den Leiharbeiter auch eine Betriebshaftpflichtversicherung abgeschlossen.

Der Umzugsunternehmer hat die Zeitarbeitsfa. beauftragt. Bei Schäden kann sich der Umzugsunternehmer an die Fa. wenden. 

Das sollte dann die Betriebshaftpflicht der Leiharbeitsfa. zahlen. Der Leiharbeiter wird eine schriftliche Stellungnahme abgeben, soweit das nicht vorsätzlich war

Antwort
von AalFred2, 6

Das kann jeder Feld-, Wald- und Wiesenanwalt. Ja natürlich hast du zivilrechtliche Ansprüche und zwar gegen das Möbelunternehmen. Wie der Subauftragnehmer versichert ist, braucht dich nicht zu interessieren.

Kommentar von TheRobbot ,

die wollen nur ca. 8-10% der Kosten übernehmen, da es sich wohl um "alte" Dinge handelt (älter als 20 Jahre, aber stabil). wir wären bereit, das, was kaputt gegangen ist, selber anzuschaffen, aber die Reperaturkosten bzw. die Arbeitskosten sind sehr hoch! Die muss doch die Versicherung des VN übernehmen oder nicht?

Kommentar von AalFred2 ,

Natürlich beträgt der zu ersetzende Schaden nur den Zeitwert. Was genau ist denn zu Bruch gegangen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community