Frage von superK, 68

Rechtsschutzversicherungs frage?

Wen man eine Rechtsschutz abschließt tritt diese ja zumeist erst nach einem halben jahr in Kraft. Kann ich also beispielsweise jemanden verklagen dessen Vorfall 7 Monate (oder länger) zurückliegt bzw greift die rechtschutz dann auch?!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von peterobm, 43

Verklagen kannst du, nur deine Rechtsschutz ist nicht involviert, du zahlst aus deinem Geldbeutel

Die VS tritt erst nach den 6 Monaten in Kraft, ab dem Zeitpunkt kannst es, aber nicht rückwirkend

Antwort
von Buerger41, 7

Es kommt darauf, wie der RSVersicherer den Rechtsschutzfall definiert.

Wenn seinen Bedingungen die kausale Adäquanztheorie zugrunde liegt, könnten Sie schlechte Karten haben. Besser wäre also die Folgeeignistheorie. Wer das macht und für welche Rechtsgebiete, das sollten Sie einen ausgewiesenen Fachmann fragen, der Ihnen auch das für Sie beste Produkt besorgt.

Denken Sie bitte, die selbst ernannten Rechtsschutzprofis sind meistens keine :-)

Antwort
von kevin1905, 16

Wen man eine Rechtsschutz abschließt tritt diese ja zumeist erst nach einem halben jahr in Kraft.

Nein.

Es sind 3 Monate und auch nicht für alle Rechtsgebiete.

Kann ich also beispielsweise jemanden verklagen dessen Vorfall 7 Monate
(oder länger) zurückliegt bzw greift die rechtschutz dann auch?!

Man kann eine Versicherung nur für Dinge abschließen, die in der Zukunft liegen, nicht in der Vergangenheit oder Gegenwart.

Antwort
von schleudermaxe, 19

Ein brennendes Haus kann meist auch nicht mehr versichert werden. Es sei denn, Dein Berater ist schneller als die Feuerwehr.

Und bei einer RS ist es zum Glück auch so. Klare Kante, klare Beiträge, oder wie sich das Zeugs nennt.

Antwort
von kim294, 46

Nein, denn dann ist das Schadenereignis bereits vor Vertragsabschluss eingetreten.

Ich sage das meinen Kunden auch immer ganz deutlich, wenn die kurzfristig eine Rechtsschutzversicherung abschließen wollen.

Kommentar von superK ,

wen ich also eine abschließe, und sich ein Tag später etwas ereignet greift diese dann?! oder eben erst nach der 6 monatigen frist?!

Kommentar von NochWasFrei ,

Üblich sind 3 Monate Wartezeit in einigen Leistungsarten wie z.B. Arbeits- und Berufs RS oder Wohnungs- und Grundstück RS. Bei den Leistungsarten ohne Wartezeit hat man Versicherungsschutz ab Vertragsbeginn also auch schon einen Tag später.

Kommentar von kim294 ,

Genau so ist es.

Wenn du am nächsten Tag einen Verkehrsunfall hast, würde in der Regel die Rechtsschutz dafür bereits greifen.

Kommentar von Apolon ,

 Bei den Leistungsarten ohne Wartezeit hat man Versicherungsschutz ab Vertragsbeginn also auch schon einen Tag später.

Nein - der Vertragsbeginn tritt erst mit der Annahmeerklärung des Rechtsschutzversicherers in kraft.

Der Antrag selbst ist dafür nicht maßgebend.

Kommentar von Apolon ,

 wen ich also eine abschließe, und sich ein Tag später etwas ereignet greift diese dann?!

Kann man so pauschal nicht beantworten, denn maßgebend ist die Annahmeerklärung der Rechtsschutzversicherung und nicht das Datum auf dem Antrag!

Außerdem kommt es darauf an, welche Wartezeit für diese Schadensursache besteht.

Sofort - oder erst nach Ablauf von 3 Monaten.

Eine Wartezeit von 6 Monaten ist mir nicht bekannt.

Antwort
von HeymM, 34

Nicht ganz richtig. In manchen Bereichen tritt die Rechtsschutz erst nach 3 Monaten in Kraft, in anderen Bereichen sofort.

Damit soll der Missbrauch einer solchen Versicherung verhindert werden.

In der Vergangenheit liegende Rechtsstreitigkeiten wird von keiner Versicherung abgedeckt.

Antwort
von Kuestenflieger, 37

nein. nur vorgänge die ihren ursprung nach vertragsbeginn haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community