Rechtspsychologie bei der Polizei werden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo!

Rechtspsychologe bei Gericht bedeutet als sachverständiger Zeuge (aka Gutachter) freiberuflich zu arbeiten (zu über 90% Familiengericht). Angestellt ist man ggf.bei einer "Gutachterfirma", aber eigentlich nur, bis man die Weiterbildung zum Rechtspsychologen BDP/DGPs abgeschlossen hat (weil viel Arbeit, kaum Geld), die anscheinend doch so langsam bei Gereicht gern gesehen wird, jedoch gibt es parallel eine Fortbildungsinitiative der Psychotherapeutenkammern, Psychotherapeuten gutachterlich zu qualifizieren. Wer da dann bevorzugt wird, ist abzuwarten. Bei Gericht scheinen Psychotherapeuten aber dann doch wegen der Mehrfachqualifikation mehr Aufträge zu krigen, aber im Strafrecht haben nach wie vor die Ärzte die Nase weit weit vorn!

Rechtspsychologe im Strafvollzug bedeutet in der Regel, dass man als Anstaltspsychologe arbeitet, zumeist angestellt, aber Verbeamtung (A13) ist ggf. möglich (abh. v. Bundesland und der Haushaltssituation). Eine Qualifikation zum Rechtspsychologen ist nicht notwendig, wichtiger sind psychotherapeutische Qualifikationen und Berufserfahrungen.  http://de.indeed.com/Zeige-Job?jk=ab6e718273db2d03&qd=UnhcQ3X7k_GSf5wFBZi_yN0ZzcgIe_llzH8_1tjGprrkwMs9XdyTuanQ5-J2MBn2KvcTrXxDJgihk7TzzIQWHKLNjlA3M2MsMT_Q7SnfdID0QJnARnFS12d5PxMMPeZECiWWMbEgvzax2sdVjuwb_pH7xNGngPDOVnXDJZ3VUr4PK8e8MPRsKxDPWKzvNkuWNVbuGkvXR_7b87sG_geiaw&atk=1a9rsbjpt5me080n&utm_source=publisher&utm_medium=organic_listings&utm_campaign=affiliate

Rechtspsychologe bei der Polizei ist mir nur im Rahmen des wissenschaftlichen Dienstes des BKA oder eines LKA bekannt. Arbeit ist wie eine wissenschaftliche Hifskraft bzw. wissenschaftlicher Mitarbeiter (Mittelbau) an der Uni oder z.B. (vielleicht sogar interessanter) am Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen. Auch hier ist eine rechtspsychologische Weiterbildung nicht zwingend erforderlich, entscheidend sind v.a. die wissenschaftliche Qualifikation und da v.a. auch die Methodenkenntnisse (ja, auch die speziellen, komplizierten sozialwissenschaftlichen Statistik-Geschichten, um die jeder, wenn irgend möglich, einen Bogen macht, sind da sehr gefragt).

VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Manu160399
30.05.2016, 21:42

hey, zuerst einmal danke für deine Antwort!:D ist wirklich viel aufeinmal jz... okey also Gericht wäre schonmal nichts für mich muss ich ganz ehrlich sagen. Ist mir dann doch alles irgendwie zuviel Aufwand für "nichts" (es ist ja nicht wirklich "nichts" aber wie du sagst, die Ärzte sind im Strafrecht weiter vorne) Der Strafvollzug wär dann vielleicht schon eher was muss ich sagen aber da ist ja eben der Schwerpunkt eher auf Psychotherapie wenn ich das richtig gelesen hab. Nur dass mit der BKA und LKA hab ich noch nicht richtig verstanden. Was meinst du mit einem wissenschaftlichen Mitarbeiter (Mittelbau) aber da wär halt das Problem Statistik, welches ich sogar gerade in der Schule behandelt.. Naja wie auch immer... Vielen Dank für deine Antwort, War sehr informativ und Aufschlussreich!!

0
Kommentar von Manu160399
31.05.2016, 17:54

Okey vielen vielen Dank für die Information, sie waren wirklich sehr nützlich für mich. Die Antwort bekommt auch einen Stern sobald es möglich ist ;) LG

0

Wende dich doch mal direkt an die Polizei, die haben sicher soetwas wie einen Laufbahnberater

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Manu160399
30.05.2016, 20:37

Okey stimmt Danke

0

Sorry wegen dem Fehler im Titel (das war wegen der Autokorrektur)
Es heisst natürlich "Rechtspsychologe bei der Polizei werden"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung