Frage von beskido1209, 40

Rechtslage => Eigentumswohnung?

Hallo,

habe vor 16 Jahre eine Wohnung mit meinem Bruder gekauft. Mein Bruder ist eingezogen, ich habe nie darin gewohnt.

Die ersten zwei Jahre habe ich die Raten bezahlt, danach haben wir mündlich abgemacht, dass er die Wohnung weiter bezahlt, und mir dafür keine Miete zahlt, da ich ja zu 50% Eigentümer bin.

Mein Bruder will jetzt das ich auf die Wohnung verzichte, da er sie ja alleine abgezahlt hat? Ein Teil des Kredites ist noch immer offen.

Die Miete würde ca. 1000 € betragen => der Kredit war ähnlich. Jetzt beträgt der Kredit noch ca. 500€ monatlich.

Weiß jemand wie die Rechtslage ist?

Miete an mich zahlt er noch immer keine.

Danke!

Antwort
von DerHans, 14

Alle Verträge im Zusammenhang mit einer Immobilie bedürfen der notariellen Beurkundung. 

Euer privater Vertrag ist also null und nichtig. 

Eigentümer der Immobilie ist derjenige, der im Grundbuch steht. Das gleiche gilt natürlich für die Darlehen, für die ihr beide unterschrieben habt.

Antwort
von ErsterSchnee, 34

Geh zum Anwalt. Das kann man nicht mal eben im Internet abkaspern.

Antwort
von AchIchBins, 2

Aus solchen Gründen sollten Laien keine Regelungen über Immobilien machen. Das lässt sich nämlich nicht einfach so 1 zu 1 gegenrechnen. Da sind ja auch Zinsen, Steuervorteile, etc. enthalten. Das hätte man schon gleich von Anfang an berücksichtigen und berechnen müssen. Jetzt gibt es fast nur noch Kuddelmuddel.

Antwort
von lesterb42, 5

Eigentümergemeinschaften sind großer Mist. Wenn ihr euch nicht im Guten auseinandersetzt, werden sich die Anwälte freuen.

Antwort
von uni1234, 24

Wer ist denn im Grundbuch eingetragen?

Kommentar von beskido1209 ,

Beide zu 50%

Kommentar von uni1234 ,

Dann verstehe ich nicht was sein Problem ist. Ihr seid beide gleichberechtigte Eigentümer.

Und einen Zahlungsanspruch gegen Dich dürfte er auch nicht mehr haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten