Frage von Arxidia22, 31

Rechtsfrage Schenkung?

Habe von einem damals Kollegen ein Verbrauchsgut geschenkt bekommen im Wert von ca 60 Euro und er meinte ich könne ihm es bei Bedarf auch kaufen. Ich meinte nur das ich es eventuell tun würde ohne klare Antwort (wurde alles nur mündlich vereinbart). Jetzt nach einem Jahr ( Wir hatten Streit) verlangt er das Geld zurück und behauptet, dass es ein Tausch war. Er setzt mir ein Zahlungsziel von 8 Tagen und droht danach mit einer Mahnung und das per WhatsApp. Wie sieht die rechtliche Lage aus und muss ich was befürchten???

Antwort
von juergen63225, 11

lächerlich .. sage ich nur ... 

lächerlich sich Gedanken  zu machen wegen rechtlicher Lage

lächerlich mit so jemand überhaupt noch zu reden (oder zu chatten)

 ... ich gebe zu, ich bin auch nicht immer konsequent wenn ich einen Depp im Bekanntenkreis habe .. aber das beste ist den Kontakt einach abzubrechen, whatsapp blocken, skype blocken, facebook unfriend, mails kann man ignoreren, und wenn man es nicht vermeiden kann sich persönlich zu begegnen, nur guten Tag sagen ... 

Antwort
von butz1510, 27

Gib ihm doch einfach das Geld und gut. Ich würde es nicht wegen so einem Sch... auf einen Rechtsstreit anlegen - das lohnt sich nicht.

Kommentar von Arxidia22 ,

Darum geht's ja ich sehe es nicht ein ihm jetzt für so etwas in den Arsch zu kriechen. Hab ihm ja auch etliche Sachen geschenkt. Und er sucht den Streit, aus dem Nichts schreibt er mir das.

Kommentar von butz1510 ,

Manche Leute sind es aber einfach nicht wert. Hat nichts mir Arschkriechen zu tun, sondern mit dem endgültigen Abschluss der Verhandlungen. Du hast Dir nichts vorzuwerfen und kannst diese Person guten Gewissens sofort und für immer abhaken.

Antwort
von zknft, 13

ich sage mal so er wird sich keinen anwalt nehmen den ein anwalt kostet schon weit über 60 euro

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten