Rechtschutzversicherung, vor Gericht, welche Leistungen werden übernommen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Andreas744,

die Frage ist nicht, ob du gewinnst oder verlierst.

Wichtig für dich ist, ob der Fall, wegen dem du vor Gericht ziehen möchtest, grundsätzlich über deine Rechtsschutzversicherung mitversichert ist.

Rufe bei deiner Versicherung an und bitte um eine "Kostenschutzzusage". Möglicherweise wollen die Sachbearbeiter zunächst Unterlagen haben, um sich ein Bild von der Sache machen zu können.

In der Kostenschutzzusage steht genau drin, welche Kosten übernommen werden und welche nicht.

Damit kannst du dann zu einem Anwalt gehen.

Viele Grüße

Lydia vom DEVK-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Rechtsschutzversicherung ist eine Kostenfreistellungsversicherung.

Wenn also eine Rechtsschutzversicherung Ihnen für die bevorstehende gerichtliche Auseinandersetzung kostendeckenden Rechtsschutz zugesagt hat, dann trägt sie alle Verfahrenskosten. Also die Gerichtskosten und die festgesetzten Kosten der Gegenseite und Ihres Anwalts.

Sie tragen also keine Kosten.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?