Rechtschreibung was hilft?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Problem ist, dass Du in der 13. Jahrgangsstufe ALLES wissen und fehlerfrei schreiben können solltest.

Ich halte es für Zeitverschwendung, sich einfach alle möglichen Regeln anzugucken. 

Du musst das lernen, was Du nicht weißt. Also sieh Dir Deine Fehler an und suche nach Fehlern, die Du immer wieder machst. Unterscheide zwischen Grammatik, Zeichensetzung, Rechtschreibung und Ausdruck. Und dann guck, was genau falsch ist - die Groß- und Kleinschreibung? Wenn ja, warum? Hast Du Schwierigkeiten bei der Substantivierung? Oder bei der Zeichensetzung: Kommasetzung vor Infinitivgruppen? Unterscheidung Haupt- und Nebensatz?

Dein Text in der Fragestellung ist nicht besonders fehlerhaft (wenn auch nicht fehlerlos), so dass ich anhand dieses Textes keine Fehlerquelle erkennen kann.

Es ist gut möglich, dass Du die Regeln eigentlich weißt, aber sie vielleicht in der Klausursituation nicht anwenden kannst, weil Du nicht aufmerksam genug dafür bist. Es gilt, aufmerksam für Deine Fehler zu werden, damit sie Dir beim Schreiben und beim Korrekturlesen auffallen.

Wenn Du mehr zur Fehleranalyse und zur Fehlerbehebung wissen willst, dann frag. Du kannst auch einen (natürlich fehlerhaften) Klausurtextteil einstellen und ich mache eine Beispielfehleranalyse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 "Arbeite" mehr mit Sprache. Schreib Tagebuch am PC. Und wenn du zwischendurch mal ein paar Minuten Zeit hast, nimm dein Notizbuch raus und schreib ein paar Dinge auf.

ToDo-Liste, Kuchenrezept, Songtext, schreib auf, was dir gerade einfällt und dann versuche, es anders zu formulieren - so lernst du, auch Worte zu benutzen, die normalerweise nicht deine "erste Wahl" sind!

Und abends lässt du dann ein Rechtschreib- und Grammatikprogramm drüberlaufen...

Mach es wie in der Grundschule und schreibe jedes "falsche" Wort 5mal richtig. (Am besten von Hand, das prägt sich besser ein...).

Schalte die automatische Ergänzung/ Wortvorschläge am Smartphone aus!

Sprich Wörter und Sätze, die du öfter falsch schreibst, auf Band und "diktiere" sie dir so selbst. Wörter richtig zu lesen, bedeutet nicht automatisch, die Schreibweise zu lernen - oft redest du dir sogar ein, sie zu beherrschen, obwohl das nicht der Fall ist...

Frag deine Lehrer, was ihnen bei deinen Fehlern auffällt - zu den meisten Problemen (Genitiv, Zeitformen, "das - dass" usw.) gibt es spezielle Übungen, die du googlen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das "App" heisst für dich viel Bücher wie Sachbücher Romane Zeitungen usw lesen denn wenn du mit den Augen wahr genommen hast wie richtiger Text formuliert wird begreifste auch die korrekte Rechtschreibung leichter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst bei www.duden.de kleine Texte korrigieren lassen.

Buchstabierwettbewerb mit Familie und / oder Freunden.

Dir einen Text diktieren lassen.

Eselsbrücken für schwierige Wörter  (er)finden.

Lesen allein hilft nicht (immer), wenn die Rechtschreibung Probleme macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung