Frage von Farhampton, 71

Rechtschreibung und Kommaregel bei "Verstehen was sie weiterbringt."?

"Verstehen was sie weiterbringt." Muss da ein Komma rein hinter "Verstehen" und wenn ja, aufgrund welcher Regel?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerKalif, 41

Das Komma muss da hin, da es Haupt- und Nebensatz trennt. Der Nebensatz ist hier in Form eines (kopflosen) Relativsatzes gegeben, eingeleitet vom Relativpronomen "was". Der Satz fungiert hier auch als Objektsatz (wen o. was verstehen?) Vielleicht wird es etwas deutlicher, wenn man den Satz ein wenig ausbaut. Er könnte dann z.B. so lauten:

"Die Leute müssen verstehen, was sie weiterbringt."

Du kannst dir auch einfach merken, dass zwei flektierte (gebeugte) Verben in einem Satz fast immer durch Komma getrennt werden. Eine Ausnahme liegt vor, wenn sie durch nebenordnende Konjunktionen wie "und, oder etc." verbunden werden.

Antwort
von xJayDJx, 57

Ja, danach kommt ja das Wort "was" und das ist eine Konjunktion und vor einer Konjunktion ist ein neues Satzglied, deswegen kommt da ein Komma.

http://kommaregeln.net/konjunktionen-und-kommasetzung/

Hier ein Link zum Lernen. ;)

Kommentar von Lonski ,

Super Antwort! ☺️👍🏼

Kommentar von xJayDJx ,

Danke Dir. :)

Kommentar von xJayDJx ,

War doch nicht genau das Richtige, was ich gemeint habe :P. Die Funktion die ich meinte, war aber die Richtige. Aber habe es nochmals angeschaut und einen Kommentar gemacht.

Danke für Dein Verständnis ;).

Kommentar von xJayDJx ,

Muss mich verbessern. "Was" ist natürlich ein Relativpronomen und somit ist es ein Relativsatz. Das Komma bleibt aber trotzdem und Regeln dazu findet man genauso gut im Internet. Eine Konjunktion ist ähnlich, aber etwas anderes.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Konjunktionen_im_Deutschen

Etwas zu Relativsätzen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Relativsatz

Etwas zu Kommaregeln:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kommaregeln

So, das sollte helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community