Frage von Seeeymaaa, 44

Rechtschreibung, Grammatik und Aussprache in Ordnung?

Mein Anschreiben an das Oberstufenzentrum:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bewerbe ich, Vorname Name (geb. am dd.mm.jjjj), mich um einen Ausbildungsplatz als Erzieherin an Ihrer Schule.                                           Auf der Suche nach einer guten schulischen Ausbildung als staatlich anerkannte Erzieherin bin ich auf Ihre Internetseite gestoßen.                     Sowohl durch meine Schwester, Vorname Name, die derzeit eine Ausbildung an Ihrer Schule absolviert, als auch durch Ihre Internetpräsenz habe ich erfahren, dass Ihr Haus für seine beispielhafte Ausbildung bekannt ist.                                                 Aufgrund dessen würde ich sehr gerne meine Ausbildung bei Ihnen absolvieren.

Zurzeit mache ich meinen mittleren Schulabschluss auf dem Oberstufenzentrum x, welchen ich im Juli 2016 abschließen werde.               In meiner Tätigkeit als Babysitterin konnte ich feststellen, dass mir der Umgang mit Kindern sehr gut liegt und viel Freude bereitet. Auch in meinem Praktikum auf der Hunsrück-Grundschule gefiel mir der zwischenmenschliche Aspekt der Arbeit. Da Kinder sehr neugierig und wissenshungrig sind, fand ich es sehr interessant, sie beim Lernen (z.B. beim Malen, Basteln, Musizieren und Vorlesen) zu unterstützen und zu beobachten.

Sehr gerne möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen.             Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher ganz besonders.

Mit freundlichen Grüßen

Vorname Name

:Ist diese Bewerbung an ein OSZ gut formuliert? Oder sollte ich irgendetwas daran ändern? Wenn ja, was kann ich ändern? Was kann ich weglassen? Hoffe, ihr könnt mir helfen! Danke

Expertenantwort
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 9

Sehr geehrte Damen und Herren, (Hier gehts los. Bitte immer mit Ansprechpartner)

hiermit bewerbe ich, Vorname Name (geb. am dd.mm.jjjj), mich um einen
Ausbildungsplatz als Erzieherin an Ihrer Schule. (Bitte löschen. Das sehen die doch auch selbst, dass du dich bewirbst. und dein Name steht im Normalfall oben und auch nochmal unten. Wofür im Text nochmal erwähnen?)                       
Auf der Suche nach einer guten schulischen Ausbildung
als staatlich anerkannte Erzieherin bin ich auf Ihre Internetseite
gestoßen. (Aha...? --> Auch das bitte löschen, da der Satz leider nichts aussagt) Sowohl durch meine Schwester, Vorname Name, die derzeit eine Ausbildung an Ihrer Schule absolviert, als auch durch Ihre Internetpräsenz habe ich erfahren, dass Ihr Haus für seine beispielhafte Ausbildung bekannt ist. (Das ist natürlich eine sehr seriöse Quelle, wenn auf deren eigenen Internetseite steht, dass sie für eine beispielhafte Ausbildung bekannt sind.... Macht Sinn, sowas über sich selbst zu sagen. Und auch deine Schwester halte ich für keine gute Quelle für diese Info. Deine Schwester hat siche rnicht gesagt, dass die "für eine beispielhafte Ausbildung bekannt sind"....) Aufgrund dessen würde ich sehr gerne meine Ausbildung bei Ihnen absolvieren. (Nur deshalb? Nicht weil dich der Job interessiert?)

Zurzeit mache ich meinen mittleren Schulabschluss auf dem
Oberstufenzentrum x, (Den genauen Namen der Schule brauchst du nicht zu schreiben, steht im Lebenslauf) welchen ich im Juli 2016 abschließen werde. (Man schließt keinen Schulabschluss ab. Man beendet die Schule mit dem Schulabschluss oder man schließt eine Schule mit dem Schulabschluss ab. Aber so stimmt das grammatikalisch nicht)
In meiner Tätigkeit als Babysitterin konnte ich feststellen, dass
mir der Umgang mit Kindern sehr gut liegt und viel Freude bereitet.
Auch in meinem Praktikum auf der Hunsrück-Grundschule gefiel mir der
zwischenmenschliche Aspekt der Arbeit. Da Kinder sehr neugierig und
wissenshungrig sind, fand ich es sehr interessant, sie beim Lernen (z.B.
beim Malen, Basteln, Musizieren und Vorlesen) zu unterstützen und zu
beobachten. (Grundsätzlich find ich diese Argumentation ok, aber ich finds etwas komisch, dass DU es interessant findest, weil DIE KINDER wissenshungrig (da würd ich btw. "wissbegierig" schreiben) sind.... Und: Das reicht nicht. Du bist als Erzieherin keine Beobachterin, sondern eine... ja... Erzieherin. Das ist zu passiv formuliert. Das solltest du ergänzen)

Sehr gerne möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich
von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen
freue ich mich daher ganz besonders. (Ist halt ein kopierter Standardsatz. Kann man nicht viel falsch machen ;))

Mit freundlichen Grüßen

Vorname Name

Wie du siehst, bin ich noch nicht überzeugt. Mir ists zu wenig Information für so viel Text, da solltest du nochmal dran arbeiten.

Antwort
von Punica08, 15

Das ist meine Meinung (kursiv weg, bold Änderung):

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bewerbe ich, Vorname Name (geb. am dd.mm.jjjj), mich um einen
Ausbildungsplatz als Erzieherin an Ihrer Schule. Auf der Suche nach
einer guten schulischen Ausbildung als staatlich anerkannten Ausbildung
als Erzieherin bin ich auf Ihre Internetseite gestoßen.
Durch meine
Schwester, Vorname Name, die zurzeit ebenso eine Ausbildung an Ihrer
Schule absolviert und Ihrer Internetpräsenz habe ich erfahren, dass Ihr
Haus für seine beispielhafte Ausbildung bekannt ist und möchte mich daher um einen Ausbildungsplatz als Erzieherin bewerben. Aufgrund dessen
würde ich sehr gerne meine Ausbildung bei Ihnen absolvieren.

Zurzeit mache ich meinen mittleren Schulabschluss auf dem
Oberstufenzentrum x, welchen ich im Juli 2016 abschließen werde.
Seit XXXX besuche ich die Schule XY, welche ich im Juli 2016 erfolgreich mit der mittleren Reife (?) abschließe. Durch meine Nebentätigkeit als Babysitterin, habe ich herausgefunden, dass mir der Umgang mit Kindern sehr gut liegt und viel Freunde bereitet. Bereits Auch in meinnem während meines Praktikums auf der Hunsrück-Grundschule sagte mir der zwischenmenschliche Aspekt des Arbeitens mit Kindern sehr zu. Am schönsten ist für mich das gemeinsame Lernen mit jungen Menschen, sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu motivieren. denn da Kinder sehr neugierig und wissenshungrig sind, war es mir interessant, sie beim Lernen (z.B. beim Malen, Basteln, Musizieren und Vorlesen) zu unterstützen und zu beobachten.

Sehr gerne möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich
von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich
mich daher ganz besonders.

Mit freundlichen Grüßen

Vorname Name

Antwort
von DODOsBACK, 7

http://www.bewerbungsratgeber24.de/vorlage/ausbildung_0275_erzieherin.html

Kennst du das irgendwoher? Das ist so schon eine der schlechtesten Vorlagen im Netz, aber du hast es tatsächlich geschafft, sie so talentfrei zu zitieren, dass dein Ergebnis noch schlechter ist als das Original!

Denkst du wirklich, Personaler googlen keine Vorlagen?

Was du da zusammengebastelt hast, ist es eine Katastrophe!

  • "Hiermit bewerbe ich mich..." ist ein absolutes No-Go.
  • Dein Name sollte als Absender auf dem Briefkopf stehen, und dein Geburtsdatum gehört in den Lebenslauf, den du selbstverständlich mitschickst.
  • Eine "gute schulische Ausbildung als staatlich anerkannte Ausbildung als Erzieherin"? Hä?
  • Außerdem - warum suchst du das Netz ab, wenn deine Schwester so begeistert von dieser Schule ist?
  • Viele der Formulierungen klingen erzwungen. Ist ja auch kein Wunder - sie sind nicht von dir und passen nicht zu deinem Schreibstil!
  • Vermeide Wiederholungen - allein im ersten Abschnitt benutzt du 6 mal "Ausbildung"!!!
  • Schulabschluss abschließen ist doppelt gemoppelt und mieses deutsch.
  • Achte auch auf deine Zeichensetzung, kein Komma nach "Babysitterin".
  • Kein Mensch sagt "war es mir interessant"!

... und so könnte ich ewig weitermachen...

Das Ding kann man nicht verbessern, das musst du komplett neu schreiben.

Mach einen Termin beim Arbeitsamt, bitte deine Lehrer oder deine Schwester um hilfe und versuche, die nächste Version mit "echter unterstützung" selbst zu schreiben!

Kommentar von Carlystern ,

Also mir fällt bei deinem  Link sofort was auf, denn das ist die gleiche schlechte Bewerbung, die augenscheinlich von der Fragestellerin nur kopiert wurde. Echt katastrophal.

Antwort
von Elfi96, 11

Alles, was ich in Klammern setze, ist entweder überflüssiger Text oder Info für dich. 

Betreffzeile: Bewerbung um die schulische Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin

Sehr geehrte Damen und Herren,

(hiermit bewerbe ich, Vorname Name (geb. am dd.mm.jjjj), mich um einen Ausbildungsplatz als Erzieherin an Ihrer Schule./ Dass du dich bewirbst, muss nur in der Betreffzeile stehen) 

 auf der Suche nach einer guten schulischen Ausbildung als staatlich anerkannte(n Ausbildung als) Erzieherin (bin) suchte ich auf Anraten meiner Schwester, die zurzeit auch diese Ausbildung an Ihrer Einrichtung absolviert, (auf) Ihre Internetseite (gestoßen) auf. 

(Durch meine Schwester, Vorname Name, die zurzeit ebenso eine Ausbildung an Ihrer Schule absolviert und Ihrer Internetpräsenz habe ich erfahren, dass Ihr Haus für seine beispielhafte Ausbildung bekannt ist. Aufgrund dessen) 

Da Ihr Haus für eine beispielhafte Ausbildung bekannt ist, würde ich sehr gerne meine Ausbildung bei Ihnen absolvieren. Kurz zu meiner Person:

Zurzeit (mache ich meinen mittleren Schulabschluss auf dem) besuche ich das Oberstufenzentrum x, welche(n)s ich im Juli 2016  mit dem mittleren Schulabschluss (abschließen) verlassen werde. Durch meine  (wie lange?) 2- jährigeTätigkeit als Babysitterin(,/ Komma überflüssig) habe ich herausgefunden, dass mir der Umgang mit Kindern sehr gut liegt und viel Freunde bereitet. (Auch in meinnem) Während eines Praktikums  (auf) an der Hunsrück-Grundschule (gefiel) erschloss sich mir der zwischenmenschliche Aspekt des Arbeitens. (,/hier besser ein Satzende,:weil er sonst zu lang wird)  (denn da Kinder) 

Es war sehr interessant, die äußerst neugierigen und wissenshungrigen Kinder (sind, war es mir interessant, sie) beim Lernen (z.B. beim Malen, Basteln, Musizieren und Vorlesen) zu unterstützen und zu beobachten.

Sehr gerne möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher ganz besonders und bedanke mich recht herzlich fürs Lesen meiner Bewerbung. 

Mit freundlichen Grüßen

Vorname Name

LG

Antwort
von Zytglogge, 10

Ich habe es dir korrigiert, mit den Absätzen hat leider was nicht geklappt, sorry. Sollte aber ersichtlich sein.

Viel Glück beim Bewerben :)

Antwort
von Carlystern, 5

Mit Mittlere Reife kannst du keine sofortige Ausbildung zur Erzieherin absolvieren. Für dich ist erst einmal die höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz zuständig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community