Frage von Leo1988, 55

Rechtsanwaltsgebühren nach einem erfolgreichem Prozess?

Guten Tag allerseits. Nun habe ich folgende Frage:
ich habe einen Anwalt beauftragt (unverschuldeter Verkehrsunfall) und habe ihn einen Vorschuss bezahlt. Nun haben wir den Prozess erfolgreich gewonnen. Anwaltskosten wurden von der gegnerischen Versicherung separat in voller Höhe erstattet. Das heißt komplette Anwaltskosten wurden übernommen. Der Anwalt weigert sich jedoch meinerseits bezahlten Vorschuss an ihm zurückzuzahlen? In wie fern ist es legitim?
Vielen Dank im Voraus.
Gruß Leo

Antwort
von bronkhorst, 41

Wenn Du keine abweichende Honorarvereinbarung getroffen hast (das hätte schriftlich erfolgen müssen) und der Anwalt nach BRAGO abrechnet, müsste die Gegenseite ihn voll bezahlen - dann soll er Dir begründen, wieso er Dir den Vorschuss nicht erstattet.

Manchmal hilft auch ein Wink mit einer Beschwerde bei der Anwaltskammer...

Kommentar von kevin1905 ,

Nach BRAGO darf er sicher nicht mehr abrechnen. Seit 12 Jahren nicht mehr.

Antwort
von Ontario, 7

Schreibe deinen Anwalt an und bitte um Rückerstattung des Vorschusses. Da die gegnerische Versicherung seine Kosten übernimmt, soll er diese Kosten, welche er von dir einbehält, beid er gegenerischen Versicherung einfordern. Gib dem Anwalt eine Frist von 14 Tagen. Zahlt er dir den Vorschuss nicht zurück, dann wende dich an dei Anwaltskammer. Wenn man einen Prozess zu 100% gewinnt, dann muss die gegnerische Versicherung die Anwaltskosten in voller Höhe erstatten. Offenabr will dein Anwalt da noch zhusätzlich kassieren. Keine Angst haben und dein recht einfordern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community