Rechtsanwalt Ralf Heyl Postbank droht mit Gerichtsvollzieher, was tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich würde mich zunächst mit dem Rechtsanwalt in Kontakt setzen, um evtl. eine Lösung für das Problem zu suchen. 

Es gibt auch verschiedene Stellen, an sich man sich wenden kann, wenn man Schuldenprobleme hat, die einem helfen. Ich würde dir empfehlen, dir Rat von Experten einzuholen, bevor dir dein Schuldproblem über den Kopf wächst und der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Georg63
12.11.2015, 16:44

Wenn sie immernoch arbeitslos ist, kann sie den GV nicht vermeiden - macht aber nun auch nichts mehr, außer paar Gebühren.

1

Falls die Forderung der Bank bisher nicht tituliert wurde gilt, daß durch die Mahnung und Aufforderung zur Rückzahlung (auch z.B. im Kündigungsschreiben) die Verjährung in Deinem Fall wohl aufgrund von § 197 BGB bis 10 Jahre gehemmt worden ist, also bis ins Jahr 2020.

Hier dazu ein interessantes Urteil des BGH:

http://lexetius.com/2010,2492

Falls  der Gegenseite bereits ein Vollstreckungsbescheid vorliegt, kann diese 30 Jahre lang durch den Gerichtsvollzieher pfänden lassen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
13.11.2015, 11:56

Korrekt. Aber ein Detail ist wichtig: Die Zinsen verjähren trotzdem. Und genau das würde ich dem Anwalt vorhalten. Auch scheint er völlig absurde Zinsberechnungen anzustellen, denn es stehen der Bank im Grunde nur seit Kündigung die 5% über Basiszins zu. Mehr nicht. Das kann in 6 Jahren keine 100% der Forderung ausmachen.

0

Erstmal wäre es interessant, die Zusammensetzung dieser 5000-Euro-Forderung zu sehen .... ausgehend von der urspünglichen Hauptforderung und dann die einzelnen Posten, die aufgeschlagen wurden. Klingt so, als ob die evtl. unzulässige Bestandteile enthält.

Die Frage, warum du bisher statt zuwenig einfach garnicht bezahlt hast, hast du ja schon beantwortet.

Wenn du aktuell immernoch arbeitslos bist und weder Auto, noch Wertgegenstände oder Bankguthaben über 1000 Euro hast, brauchst du dich wegen dem Gerichtsvollzieher nicht sorgen. Der wird sich von dir die Vermögensauskunft unterschreiben lassen und das wars erstmal - bis zum nächsten Besuch.

Natürlich wird die Schuldensumme weiter wachsen und bezahlt werden müssen, sobald du wieder über pfändbares Einkommen verfügst.

Über deine Bonität (Schufa) brauchst du dir keine Sorgen machen - die ist bis 3 Jahre nach Abzahlung im Keller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wundert mich ehrlich gesagt ein wenig warum die Postbank hier direkt einen Rechtsanwalt eingeschaltet zu haben scheint. Im Normalfall würde doch zunächst die Mahnabteilung der Postbank auf Dich zukommen und einen Lösungsvorschlag erwarten. Es muss wohl vorher schon etwas schiefgelaufen sein.

Egal: Das Kind ist in den Brunnen gefallen und es wäre höchste Zeit, Dich an eine Schuldnerberatung (etwa der Arbeiterwohlfahrt oder einer kirchlichen Einrichtung) zu wenden, wenn Du dies nicht vielleicht schon getan hast. Dann stehst Du auch nicht allein da und kannst von der Erfahrung der Mitarbeiter profitieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... aber wenn denn die 25 EUR bezahlt wurden, stehen doch da keine 5.000, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von doris87
12.11.2015, 15:05

Lies doch bitte meine Frage genau durch! Ralf Heyl hat bisher eine ratenzahlung von 25€ immer abgelehnt, somit habe ich bis heute noch keinen Cent an Ralf Heyl bezahlt! Weil er mindestens 125€ wollte, damit die Ratenzahlung beginnt! Genau mindestens 125€ kein cent weniger! 

Da ich dass monatlich bisher nie aufbringen konnte, kam es nie zu einer Ratenzahlung! Jetzt droht er aber mit Gerichtsvollzieher!

Meine Frage, ist der Dispo nicht verjährt? Vielleicht gibt es ja hier einen Experten, gerne auch private Nachricht!

0
Kommentar von DerHans
12.11.2015, 15:28

25 € im Monat reichen nicht mal für die fälligen Kosten und Zinsen.

Wenn die Forderung bereits an ein Inkasso vergeben ist, verjährt das erst nach 30 Jahren da die Forderung sicher tituliert ist



0

Ist die Forderung tituliert ?

Gibt es noch andwre Schulden ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verjährt ist der dispo glaube ich nicht, es sein den du hast private Insolvenz eigereicht. Dann bist du nach einigen Jahren schuldenfrei. 

Sonst wird es vor Gericht gehen und der Richter legt einen Ratensatz fest. Du hättest aber auch die 25€ jeden Monat weglegen können , dann hättest du es fast zusammen ....-Ich würde gleich damit anfangen was weg zu legen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
13.11.2015, 11:57

Einem nackten Mann können auch Richter nicht in die Tasche greifen. Da legt niemand einen Ratensatz fest. Wo hast du das denn her? Mit H4 liegt man unterhalb der Pfändungsfreigrenze.

1

Aber die Zinsen Verjähren nach 3 Jahren

OLG Frankfurt am Main (23 U 68/12

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?