Frage von sandroloe, 23

Rechtsanspruch bei Netzausfall der Telekom?

Hey , seit letzter Woche hat die Telekom mit ihrem Netz Probleme. Mein mobiles Internet ist davon betroffen, seitdem kann ich nur noch im wlan surfen. Meine Frage ist, kann ich jetzt schon Rechte geltend machen? Es kann ja nicht sein das ich die volle Leistung bezahle aber nicht bekomme . Vielen Dank im vorraus und bitte nur Leute antworten die sich damit wirklich auskennen und nicht auf Vermutung antworten. Danke!!

Antwort
von Sonataluna, 9

Die AGB und Leistungsbeschreibung der Telekom ist das wo du entsprechende Hinweise findest.

Aus der Leistungsbeschreibung: http://www.telekom.de/dlp/agb/pdf/41107.pdf

Den Mobilfunkleistungen der Telekom liegt eine Diensteverfüg-

barkeit von 97,0 % im Jahresdurchschnitt zu Grunde.

97% im Jahresdurchschnitt sind 354 Tage, also sind Ausfälle von bis zu 11 Tagen schonmal hinzunehmen ohne das irgendetwas passieren kann für die Telekom. Die Telekom nutzt zusätzlich vielfache Formulierungen in den AGB und Leistungsbeschreibungen um sicherzustellen, dass sie so gut wie möglich sich rauswinden können, ich würde mir da deshalb rechtlich keine großen Hoffnungen machen.

Was allerdings öfters hilft ist tatsächlich den Support ein wenig zu nerven. Nicht beleidigen, nicht unhöflich werden, sondern darauf pochen, dass ein Vertrag vorliegt, du ihn regulär bezahlst und entsprechend volle Leistung erwartest und möchtest. Wahrscheinlich versuchen sie dich am Anfang abzuwimmeln, aber normalerweise, insbesondere wenn das Ganze ja nicht von dir verschuldet wurde, kann man da einen Bonus raushandeln. Zum Beispiel ein paar Monate Beitragsbefreiung etc.

Wichtig dabei ist es höflich aber bestimmt zu bleiben, weil die Leute mit denen du redest oder schreibst können normal nichts für die Probleme und haben Anweisungen wie sie erstmal antworten müssen.

Antwort
von rbeier, 11

Es kommt auch hier darauf an.

Bei einem kompletten Netzausfall, also keine Erreichbarkeit ist die Sache etwas einfacher dazu gibt es eine BGH Entscheidung. Hier würde Schadenersatz bei längerem Ausfall zustehen.

Ansonsten gilt eine Voraussetzung wäre zum Beispiel immer,
dass Vorsatz oder Fahrlässigkeit vorliegt. Ferner gelten die AGB des Anbieters.

Bevor man hier mit wilden Rechtsstreitigkeiten loslegt, würde ich mal bei der Telekom nachfragen ob es von denen kein entgegenkommen in Form einer Gutschrift gibt.

Antwort
von exxonvaldez, 11

Welche Verfügbarkeit hast du denn gebucht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten