Frage von Camac1234,

Rechtsabbieger an Kreuzungen biegen ohne zu gucken ab

Hallo,

folgende Situation besteht:

Wenn jetzt an einer Kreuzung beispielsweise 3 Autos stehen, dann hat ja einer RvL Vorfahrt, da er zu seiner rechten niemanden Vorfahrt gewähren muss. Aufjedenfall, in diesem Moment wo einer von denn dreilosfahren will, oder auch vllt zwei gleichzeitig - kommt ein viertes Auto an die Kreuzung und biegt ohne zu halten bzw. zu gucken rechts ab da er sich ja denkt "ich hab sowieso Vorfahrt weil ich rechts abbiege und niemandem seine Spur überquere.

Muss man, wenn man sich an einer Kreuzung nähert und rechts abbiegen will an der Linie nicht erstmal halten und dann abbiegen? Hier an der Kreuzung biegen die Rechtsabbieger einfach ohne zu halten ab, auch wenn da 3 Autos stehen an der Kreuzung, juckt es der Person nicht ...

Ist das nun falsches Verhalten oder ist das richtig so?

Hilfreichste Antwort von machhehniker,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Zunächst anhalten braucht der nicht, er darf durchfahren. Was sehr oft nicht bedacht wird ist dass man auch als Rechtsabbieger an Rechts-vor-Links Kreuzungen auf den Verkehr von Rechts achten muss. Da könnte nähmlich Jemand gerade an einem Hindernis vorbeifahren wodurch die Fahrbahn nicht frei wäre. Von Rechts kommende Fahrzeuge haben auf der ganzen Spur Vorfahrt, auch wenn sie links auf der Spur fahren.

Deine Frage beläuft sich allerdings mehr auf die Schuldfrage wenn es zu einem Unfall kommen würde bzw od das Verhalten rücksichtslos abzubiegen richtig ist.

Kommt es bei RvL zu einem Unfall ist der von Links schuld. Durch langwierige Streitereien könnte der dem von Rechts ne Teilschuld auferlegt bekommen weil dieser sich nicht mit der nötigen Sorgfalt der Kreuzung genähert hat, aber ob dies Erfolg hat ist fraglich. Da käme es noch darauf an wie man sich getroffen hat, ob Zeugen vorhanden, Bremsspuren (mit der Länge lässt sich ne Geschwindigkeit ermitteln),...

Natürlich ist es nicht richtig mit Rechtsabbiegevorhaben ohne richtig zu schauen und ohne die Geschwindigkeit genügend zu senken abzubiegen, aber so lange Nichts passiert kann man nicht dagegen vorgehen. Evtl könnte man Situationen schaffen wodurch Rechtsabbieger die einfach durchfahren sich gehörig erschrecken und dadurch merken dass man auch in diesem Fall etwas vorsichtig sein muss, aber das wäre eigentlich kriminell weil man damit Unfälle provoziert. Also lass diese Fahrer weiter so machen und achte etwas genauer ob wer von Rechts kommt.

Antwort von vidDa,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Beim Rechtsabbiegen muss man lediglich auf Radfahrer bzw. Fußgänger achten, die anderen Autofahrer haben dir Vorfahrt zu gewähren.

Auch wenn die anderen dir Vorfahrt gewähren müssen, sollte man auch beim Rechtsabbiegen gucken und nicht um die Kurve rasen.

Kommentar von Camac1234,

Ja eben, es gibt Kreuzungen da sieht man das Auto erst, wenn es an der Haltelinie steht und nicht ob es sich annähert. Wenn ich jetzt nach Rechts gucke und sehe "Ok, ist keiner da" - Fahre dann los und plötzlich taucht einer auf, achtet nicht auf mich sondern biegt sofort rechts ab. Mag zwar sein, dass man den Unfall vermeiden kann indem man sofort bremst aber wenn es passieren sollte - Wer wäre dann der schuldige? Der der schon losgefahren ist oder der der "schnell" um die Kurve fuhr?

Kommentar von vidDa,

Maßgeblich für die Entscheidung ist wahrscheinlich, wie weit das Auto, das Vorfahrt gewähren muss in die Straße reingefahren ist und wie schnell.

So pauschal lässt sich das jetzt also nicht beantworten fürchte ich.

Antwort von cat64k,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Anhalten muss man beim Rechtsabbiegen nicht. Die einzige Stelle wo man unbedingt anhalten muss wäre wenn man von einer nicht vorfahrtsberechtigten kommt und man dort ein Stoppschild hat.

natürlich darf man aber auch nicht ohne zu kucken rechts abbiegen. Man muss zum beispiel auch auf fußgänger achten, die die Strasse überqueren, oder auf Autos die gerade an einem Hindernis vorbeifahren. Aber die Hauptschuld bleibt wahrscheinlich trotzdem noch bei dem, der links gefahren ist.

Kommentar von Eichbaum1963,

Aber die Hauptschuld bleibt wahrscheinlich trotzdem noch bei dem, der links gefahren ist.

Nur dann, wenn dieser grundlos zu weit links fuhr. ;)

http://www.verkehrslexikon.de/Module/VorfahrtRechtsfahrgebot.php

Antwort von schnee62,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

nein, muss man nicht. Man gefährdet oder behindert doch niemanden durch das Abbiegen, folglich muss man nicht halten, wenn man sich vergewissert hat, dass kein Fahrradfahrer oder Fußgänger gefährdet wird.

Kommentar von Camac1234,

Ja aber der vierte Fahrer taucht plötzlich auf - Was ist, wenn einer von den drei Fahrern in diesen Moment losfährt und dann aufeinmal taucht ein vierter Fahrer auf und guckt nicht nach Links und schon hat man ein Unfall.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community