Frage von aerospeedxl, 20

Rechtlicher Verstoß gegen Copyright oder nicht?

Hall zusammen,

ich habe evtl. ein großes Problem, bei dem ich einen kleinen Rat bräuchte. Es geht um eine Webseite, die ich im Namen eines Bekannten erstellen sollte. Dieser Bekannte wurde mir über meine Uni vermittelt und fragte an, ob ich ihm eine Webseite erstellen kann. Er sagte, dass er wenig Geld hat und nicht viel bezahlen kann, was für mich okay war. Zur gleichen Zeit renovierte ich meine Wohnung, was ich ihm mitteilte, damit er über die Zeitverhältnisse bescheid weiß.

Da er Sorgen um sein google Ranking hatte, wenn ich direkt auf seinem Server an seiner Seite arbeite, erstellte ich die Seite auf meinem Server mi einer meiner Domains. Er stellte mir handschriftlich seine Zugangsdaten bereit, falls ich Daten brauche von seinem Server und gab mir Datenträger mit Bildern, die er selbst gemacht hatte. Leider lief das Projekt nicht so glücklich, da ihm alles nicht schnell genug ging. Ich trete nicht als firma auf, sondern wollte ihm als Privatmensch einfach nur helfen, eine Bezahlung gab es nicht. Als die Webseite soweit nahe der Fertigstellung war, bat er mich, alles zu transferieren, was ich versuchte. Leider gab es Serverfehler und es verzögerte sich alles etwas, da ich auf der suche nach einer Lösung war.

Da meine uni auch wieder losging, hatte ich relativ wenig Zeit, was ich ihm auch sagte. Er suchte sich jemanden, der den Transfer übernehmen kann und bat mich um die Daten. da ich ihm offenbar nicht schnell genug reagierte ging er einen Weg, den ich echt bedauerlich finde. Er teilte meinem Serverhost mit, dass ich seine inhalte illegaler Weise verwende und ich alles löschen soll, sonst will er den Rechtsweg gehen.

Ich entfernete noch am gleichen Tag nach Mitteilung durch meinen Provider alles. Jetzt schrieb er mich erneut an und fordert mich auf, ihm einen Datenträger zu senden, mit allen Bildern, die ich von ihm verwendet habe, da er sonst den Rechtsweg geht. ich weiß nicht genau, wie ich reagieren soll. Es gibt zahlreiche Mails, die beweisen, dass er den Auftrag gegeben hat, auch seine handschriftlichen Daten sind hier und seine Datenträger, die er mir gegeben hat dafür. Weiter kann die Uni bestätigen, das er sich mit dem Auftrag an sie wendete und jemanden suchte. Wie soll ich nun reagieren?

Antwort
von GanMar, 7

Da er Deine Hilfe ja nicht mehr in Anspruch nehmen wird, gib ihm einfach alle Datenträger und sonstigen Materialien, die er Dir zur Verfügung gestellt hat, zurück. Und lasse Dir das bitte quittieren.


Kommentar von aerospeedxl ,

Ich sehe das ein wenig kritisch, denn er unterstellt mir einen Copyright Verstoß, den ich unter keinen umständen akzeptieren kann. Wenn ich den Datenträger als Beweismitteil brauch, kann ich ihn nicht weggeben oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community