Frage von Rockafeller, 74

Rechtlicher Datenschutz bei Fotos von Genitalien?

Dürfen Fotos von Genitalien (und nur Genitalien, ohne erkennbare Merkmale wie Muttermale, Tattoos oder gar Gesichtern) veröffentlichen werden, wenn die ungefragt von quasi fremden Menschen verschickt wurden? Im weitesten Sinne geht es dabei um präventive Kunst. Weiter möchte ich darauf nicht eingehen, daher bitte kein Whataboutismus, sondern nur sachliche Antworten, ob Genitalien ohne Hinweis auf ihren Besitzer veröffentlicht werden dürfen. Danke.

Antwort
von lisalefreak, 23

Schau mal unter: Recht am eigenen Bild

Im Kunst Uhrheberrecht

§ 23

(1) Ohne die nach § 22 erforderliche Einwilligung dürfen verbreitet und zur Schau gestellt werden:

    Bildnisse aus dem Bereiche der Zeitgeschichte;Bilder, auf denen die Personen nur als Beiwerk neben einer Landschaft oder sonstigen Örtlichkeit erscheinen;Bilder von Versammlungen, Aufzügen und ähnlichen Vorgängen, an denen die dargestellten Personen teilgenommen haben;Bildnisse, die nicht auf Bestellung angefertigt sind, sofern die Verbreitung oder Schaustellung einem höheren Interesse der Kunst dient.

(2) Die Befugnis erstreckt sich jedoch nicht auf eine Verbreitung und Schaustellung, durch die ein berechtigtes Interesse des Abgebildeten oder, falls dieser verstorben ist, seiner Angehörigen verletzt wird.

Kommentar von Rockafeller ,

Sprich, wird es als Kunst deklariert, ist es erlaubt. 

Kommentar von lisalefreak ,

Richtig. Also verwenden darfst du es. Ich glaube ehrlich gesagt auch herzlich wenig, dass jemand freiwillig ´nen rechtlichen Weg geht und offen sagt: ,,ey hört mal, die Dame will aus meinem Glied Kunst machen, ich hab da nen Problemchen damit :D "


Da wäre wahrscheinlich zu viel Scham dahinter ^^ .. 

Aber was bitte ist präventive Kunst?
Prävention im Sinne von präventiv -> starten ´ne Kampagne im Gesundheitswesen? Also in dem Bildungskontext oder wie kann man das verstehen *neugierig fragend* ? 


Kommentar von Rockafeller ,

Hab bissal Angst vor Ideenklau. Eher Prävention im Sinne von auf etwas aufmerksam machen, was falsch läuft :)

Antwort
von sandro97cool, 39

Sofern du di Einwilligung des Besitzers nicht hast, ist es nicht erlaubt. Auch wenn keine Person zu erkennen ist, kann der rechtmässige Besitzer des Bildes bzw. des Genitals dann :) auf dich zurück greifen, weil du es ohne seine Einwilligung veröffentlicht hast. Die Chance dazu ist jedoch sehr gering.

Denke auch, dass es den meisten nicht stören würde, da man nicht erkennen kann, um wen es sich handelt. Würde mich nicht stören.

Grüsse

Antwort
von rudelmoinmoin, 33

solche Foto´s zu machen geschweige zu Versenden, kann man nicht als Kunst bezeichnen, sonder nur als die unterste Schublade  von Geschmacklosigkeit bezeichnen,

Kommentar von HeyMr ,

Und ich dachte immer, es gehört zum guten Ton, ein Bild seines Gemächts zu zeigen, wenn Mann zum ersten mal mit einer Frau spricht ^^

Kommentar von rudelmoinmoin ,

wieso hast du das "Passbild" immer dabei wenn du mit einer Frau sprichst ?

Kommentar von Rockafeller ,

Ich bin ganz bei dir. Leider tägliche Realität. Das ist das Thema. Digitale sexuelle Belästigung. 

Leider rechtlich eine totale Grauzone. Also anzeigen ist sinnlos. 

Antwort
von Gilbert56, 36

Genitalien MIT Hinweis auf ihren Besitzer, dazu muss man wohl nichts sagen. Wie soll das aussehen? "Eigentümer: Franz Bauer", oder wie? Genitalien auch ohne Hinweis auf den Besitzer sind Porno, siehe Vorschriften dazu.

Kommentar von Rockafeller ,

Musste lachen. Danke. Es gibt Vorschriften zu Porno? 

Antwort
von bzervo2, 21

Ja das ist streng geschützt ... wenn da jemand deine intimen Teile fotografiert hat und veröffentlicht, dann gehst du zu einem Gericht, zeigst dem Richter dort das Foto und dann ziehst du die Hosen runter und zeigst ihm das "Motiv": "das Herr Richter ist das Original und der Ar*** hat das noch nicht einmal von der Schokoladenseite aus fotografiert!".

Kommentar von Rockafeller ,

Weiß man's? ^^

Kommentar von bzervo2 ,

Ja, das weiss man!

Da gibt es strenge Vorschrifften!

Das Ganze ist extrem kompliziert: wenn du da solche Teile jemanden zeigst, der sie fotografiert ... dann ist es schwer diese Sauerei zu beurteilen ...  Ist es nun verboten, dass der Fotograf das Foto veröffentlicht, obwohl du das Motiv ja freiwillig vorgezeigt wurde  .. ODER handelt es sich dabei, um ein "BEWEISFOTO", was zeigt, dass es da einen perversen Exhibitionist gibt, der öffentliches Ärgernis auslösst?

Wenn Du zum Beispiel, am Nacktbadestrand oder im Urwald, nackte Damen fotografierst, sind das künstlerische Werke ... wenn du diese Damen, aber an einem normalen Badestrand oder in einem Wald bei uns, in einem ähnlichen Outfit, ablichtest, dann ist das Pornografie!

Ob etwas Pornografie ist, ist auch nicht unbedingt ein realer Eindruck, sondern beruht stark auf der persönlichen Einschätzung des Betrachters. Stelle dir einmal vor, du hast eine Dame im Burka abgelichtet .... das ist dann zwar, oberflächlich gesehen, sehr züchtig .... aber wenn sich dann jemand vorstellt, dass die Dame unter dem Kartoffelsack, kein "Höschen" trägt ... dann wird es so richtg unanständig!!!    

Bei uns im Kanton Appenzell-Innerrohden ist Nacktwandern zum Beispiel pornografisch ... wenn der Nackte dann aber die Grenze zum Kanton Appenzell-Ausserrohden überschreitet, ist das kein Problem mehr....

Kommentar von Rockafeller ,

Es geht aber nicht darum, dass ich ein Foto machen, sondern mir diese geschickt werden. Macht dass nicht einen Unterschied? 

Muss man heutzutage nicht sogar davon ausgehen, dass derartige Bilder entfremdet werden, wenn man den Empfänger nicht wirklich kennt?

Kommentar von bzervo2 ,

Das ganze Problem ist extrem schwierig ... wenn dir jemand, irgend welche Fotos schickt, die du gar nicht willst, oder/und "schweinig" findest. dann kannst du das als böse beleidigung einstufen, weil man ja dann davon ausgeht, dass du solches Zeug anschauen willst. Je nach dem was da drauf ist, hällt man dich da ja anscheinend für pervers. So etwas kann dich sogar in den Knast bringen ... stell dir mal vor da schickt dir jemand Kinderpornografie Bilder ... und dann findet die die Polente bei dir ...  oder du hast eine Freundin, die sieht dass dir da die "Bumsi" ein Rendez-Vous gibt wo du sie dann vernaschen sollst ... da gehen ganze Beziehungen kaputt. 

Mir schreibt zum Beispiel irgend so eine Idioten Organisation, dass es 50 000 Frauen aus La chaux-de-Fonds (30 000 Einwohner) zuhase auf mich warten und schon ganz feucht sind ....   das ist dann schon sehr grenzwertig ... ein Glück, dass ich weiss, dass die Dachdecker von La Chaux-de-Fonds zemlich unbegabt sind und es deshalb offensichtlich überall reinregnet ...   aber wenn ich das nicht wüsste, dann würde ich in der ständigen Angst leben, dass da mal eine von den 50 000, im Shopping Center über mich herfällt und mich vernascht. .. OK, du hast recht ... die warten ja zuhause auf mich .... da bin ich im Shopping Center sicher!!!!

Oder: ich bekomme im Internet immer wieder irgendwelche Angebote, die derartig verblödet sind, dass nur Voll-I dio ten auf diese Angebote reinfallen ... man hällt mich also für einen Voll-I dio ten und beleidigt mich damit.

Das Grund-Problem ist im Internet leider, dass es keine vernünftigen Regeln gibt und dass irgendwelche dummen Leute da Regeln aufstellen, die sie mit Cuclux-Clan Methoden durchsetzen wollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community