Frage von CreativeBlog, 103

Rechtliche Schritte gegen die Fahrschule anwenden möglich?

Guten Abend,

ich brauche Rat in den Rechtlichen Schritten. Mein jüngerer Bruder ist verzweifelt und klingelte eben an meiner Tür. Sowie ich wusste, hätte er Freitag die praktische Prüfung gehabt. Es stand auch schon alles fest. Bis dann die Fahrschule ihn anrief mit folgender ähnliche Aussage '' Da sie zu wenig Fahrstunden hatten, können sie an der Prüfung nicht teilnehmen''.

Der Fahrlehrer konnte bestätigen, das er alles absolvierte. Nachweislich mit Rechnungen und so weiter. Doch das Büro hält sich strick dagegen. Die Chefin der Fahrschule ist wohl irgendwo im Urlaub (angeblich nicht erreichbar). Und nur sie was holen müsste, damit es geht. Die Nummer wurde natürlich auch verweigert.

Da mein Bruder aber extra Urlaub nahm und sonst keine Zeit mehr findet ist die Frage, was kann ich tun? Er ist überfordert mit der Sache, darum spring ich ein.

Was sind meine rechtlichen Schritte? Danke im voraus.

Antwort
von Kati2205, 37

Hat er die 12 Sonderfahrten, sprich 3 Nachtfahrten ,- 4 Autobahn und 5 Überlandfahrten absolviert und ist auch sonst reif für die Prüfung? Und ja ich habe deine Frage richtig gelesen. Ich frage nur nochmal zur Sicherheit nach.

Kommentar von CreativeBlog ,

Ja alles wurde absolviert.

In System bei dennen wurde aber nur eine Fahrstunde eingetragen. Obwohl der Fahrlehrer sagt, das alles ok ist !

Kommentar von Kati2205 ,

Das ist natürlich doof wenn nicht alle eingetragen sind.

Antwort
von Sniffys, 64

Vielleicht bringt eine schriftliche Bestätigung vom Fahrlehrer was, die er dann direkt dem Prüfer überreicht. Ansonsten wirst du bis Freitag wohl bicht mehr viel erreichen. Mitunter muß er den Tag Urlaub abblasen und und dann die nächste Prüfung mitmachen.

Antwort
von chaosklub, 30

Wende dich an die Prüfungsbehörde. Und an die nächste Zeitung. Das mit den "Mindestfahrstunden" ist schon eine Mafiöse Regelung.

Ich habe meinen Führerschein nach 4x45 Minuten  Fahrstunden und einer Theoriestunde problemlos und fehlerlos bekommen. Ich hatted as Glück, dass ich an eine Fahrschule geraten bin, die so überlaufen war, dass sie froh war wenn ein Schüler schnell zur Prüfung gehen konnte.

Kommentar von PatrickLassan ,

Ich habe meinen Führerschein nach 4x45 Minuten  Fahrstunden und einer Theoriestunde problemlos und fehlerlos bekommen

Aber sicher nicht in den letzten paar Jahren.

Kommentar von chaosklub ,

Nein, dasi ist schon etwas länger her ... aber inzwischen ist das Autofahren lernen eigentlich eher einfacher geworden. Das mit den Mindest Fahrstunden ist völliger Unfug. Doppelt-Stunden sind erwiesener Massen völliger Unfug und dienen nur dazu das Zeremoniel zu verlängern. 

Kommentar von diePest ,

Die Mindestfahrstunden sind aber gesetzlich vorgeschrieben.. sogar das man sie teilweise als Doppelstunden fahren MUSS. ^^

Antwort
von Aliha, 63

"In der Praxis fallen bei Klasse B neben der Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung 12 Sonderstunden an: 5 Überland, 4 Autobahn und 3 bei Dunkelheit. Im Durchschnitt benötigen Fahrschüler mindestens 30 Fahrstunden, d.h. 15 Doppelstunden."
http://www.schule-begleitet-fahren.de/fuehrerscheinklasse_b.html

Wenn das nicht erfüllt ist, dann ist nichts mit Prüfung.

Kommentar von CreativeBlog ,

Ließ die Frage bitte sorgfälltig durch.

Es wurde alles absolviert. Nur die Sachen wurden nicht im System eingetragen. Er Fuhr ingesamt 20 Fahrstunden mit allem drum und dran.

Antwort
von stefan1531, 51

der Fahrlehrer soll die Sache aufklären.

Antwort
von diePest, 12

Wo hat er denn die Stunden abgezeichnet nach der Fahrstunde .. auf Papier oder auf einem Eingabegerät? 

Er braucht zur Prüfung eine Ausbildungsbescheinigung .. es kann sein, dass ausser der Chefin dort niemand unterschriftsberechtigt ist, und es deshalb nicht ohne geht. 

Ist er immer beim gleichen Fahrlehrer gefahren? 

Wer erstellte die Rechnungen .. die gleiche Dame die sich jetzt quer stellt? 

Merkwürdige Sache.. rechtliche Schritte kann man aber, denke ich, nicht wirklich einlegen. Außer wenn er für die Prüfung zahlen soll, ohne sie ablegen zu dürfen. 

Kommentar von CreativeBlog ,

Guten Tag,

Die Fahrstunden wurden schriftlich abgezeichnet. Also auf Unterlagen.

Ja er ist immer mit dem selben Fahrlehrer gefahren.

Die Rechnungen nahm der Fahrlehrer entgegen,sowie die Unterschrift das er teilnahm. 

Kommentar von diePest ,

Aber die Rechnungen erstellt hat die Dame im Büro? Sehr merkwürdig.. arbeite selbst sehr lange in einer Fahrschule (Büro) und kann das so gar nicht nachvollziehen. 

Antwort
von TheFreakz, 57

Kann der Fahrlehrer da nichts machen?

Kommentar von CreativeBlog ,

Der Fahrlehrer hatte mit der Bürodame gesprochen, doch sie lässt sich nicht bewegen. Sie braucht Elektronische zusagen, das es so war. Schriftlich wird da wohl nicht angesehen, kann sich ja um fälschungen handeln.

So ein Müll hab ich schon lang nicht mehr gehört.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community