Frage von DukeSilver, 105

Rechtfertigung hohe Strafen Stinkefinger?

Also aus einer anderen Frage weiß ich, dass Stinkefinger Zeigen, wenn es angezeigt wird ganz schön Teuer sein kann. Dabei entsteht doch dem Empfänger kein Schaden dadurch.

Wie rechtfertigen sich denn diese Strafen?

Bei Wikipedia steht etwas von "Verletzung der Ehre", was mir reichlich überholt erscheint. Früher war das Wort eines Ehrenmannes vielleicht mehr wert als das eines anderen, aber heutzutage geht mein Schufa Rating nicht runter, wenn ich einen Stinkefinger kriege, wo liegt also der Schaden?

Wie ist Ehre und der zugefügte Schaden Messbar, und wie wird das in der Rechtspraxis gehandhabt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von zippo1970, 37

Bei der Strafe geht es ja nicht um den Schaden. Es ist nun mal verboten, andere Menschen zu beleidigen. Wer dagegen verstößt, und man kann eine Beleidigung nach weisen, wird man bestraft. Das hat erst mal gar nix mit einem entstandenen Schaden zu tun.

Wenn jemand Nekrophil ist, und eine Leiche schändet, entsteht ja auch kein Schaden, und man wird auch bestraft. (Ich weiß....blödes Beispiel)

Schadenersatz ist dann wieder was anderes. Das muss vor einem Zivilgericht eingeklagt werden, und ein Schaden muss dann nach gewiesen werden.

LG :-)

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei & Recht, 33

Die Beachtung der Ehre des anderen ist immer auch ein Werturteil - oder auch ein Unwerturteil (die Regel bei Beleidigungen). Beleidigungen könnte man auch als verbale Gewalt bezeichnen. 

Was würde denn geschehen, wenn man Beleidigungen erlauben würde?

Das Miteinander würde sich langsam aber sicher zu  Schlechten verändern. Die verbale Rücksichtnahme ist nicht mehr gefragt, so dass sich der Umgangston massiv verschärfen würde. Gewalttaten nähmen zu, denn nicht jedermann nimmt eine Beleidigung klaglos hin, sondern ahndet sie auf seine Weise. Es wäre eine Gewaltspirale ohne Ende.

Beleidigung ist zwar nur eine recht geringe Straftat, aber es hat seine Berechtigung, sie unter Strafe zu stellen.

Antwort
von muschmuschiii, 58

Natürlich ist das kein materieller Schaden, sondern schlicht und einfach eine Beleidigung, die richtigerweise nach § 185 geahndet wird.

Kommentar von Lexa1 ,

Natürlich ist es eine Beleidigung und wird geahndet, aber sind nicht die hohen Strafen ein wenig übertrieben ? Stinkefinger ist in allen Gesellschaftsschichten ja fast schon normal. Und im Gegensatz zu anderen , weit schlimmeren Delikten, bestimmt manchmal überzogen die Strafe.. Ich glaube darauf wollte der Fragesteller hinaus.

Antwort
von Generation99, 57

Das zählt als Beleidigung. Und eine Beleidigung kann bis zu 2500€ kosten. 

Antwort
von Kandahar, 48

Es ist eine Beleidigung und auch eine solche kann teuer werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community