Frage von Kornblume12, 32

Rechte des Untermieters bei gasabdrehung durch Kaminkehrer?

Hallo zusammen, es geht um Mietrecht... Hoffe mir kann jmd. Auskunft geben? Zum einen: ich wohne zur Untermiete mit meinem Mitbewohner (=hauptmieter ) in einer Wohnung. Dieser kümmert sich um gar nichts, habe das jahrelang kompensiert. Nun mache ich das nicht mehr (Hausordnung, Schneeschieben, Kaminkehrer rein lassen) und es läuft folglich auch nicht mehr. Der Kaminkehrer war schon ein paar mal da (stand vor verschlossener Tür) um unsere gastherme zu warten, aber der hauptmieter war selbst nicht da trotz fristgerechter Info seitens des Kaminkehrers. Die letzte Info war, dass der Kaminkehrer nun demnächst das Gas abdreht, wenn sich der hauptmieter nicht bei ihm melden würde. (Das hat er bis dato noch nicht gemacht...) Sollte es soweit kommen, habe ich als Untermieter nun das Recht die Miete an den hauptmieter zu kürzen?? Er garantiert mir ja keine "intakte Wohnung"...?!

Zum anderen: bei wiederholten nicht einhalten der Hausordnung und ein ich nenne es mal "verweigern" den Kaminkehrer zur Wartung in die Wohnung zu lassen... Kann der Vermieter dem hauptmieter dann kündigen??

Danke schonmal für eure Hilfe!

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 14

Kindergarten! Du kannst Deinen Vermieter (Hauptmieter) ausbremsen, wo immer Du willst, aber an dieser kritischen Stelle würde ich es nicht tun. Der Kaminkehrer kann zwar nicht das Gas abstellen, aber sehr wohl kann er die Anlage zwangsweise außer Betrieb setzen und dazu wird er eben jemand vom Gasversorger bestellen, der den Hahn abdreht und verplombt.

Das Entplomben nach Durchführung der Kaminkehrerarbeit, die dann ohne weiteres längere Zeit auf sich warten lassen kann, denn mit einer abgestellten Anlage kann ja nichts passieren, und das Wiederinbetriebnehmen ist dann längerer, recht aufwändiger Akt. In der Zwischenzeit muss man dann eben ohne Warmwasser auskommen und mit der Heizung auf elektrische Alternativen ausweichen.

Was hilft es Dir, wenn Du in dieser Situation Deinem Hauptmieter die Miete minderst? Davon wird die Bude auch nicht warm!

Kümmere Dich also besser darum, dass der Kaminkehrer demnächst rein kann.

Natürlich kann Abmahnung und letztlich fristlose Kündigung auch die Folge sein. Geh aber nicht davon aus, dass Du dann automatisch der Nachmieter wirst, falls Du es darauf anlegen willst.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 32

Der Kaminkehrer (Schornsteinfeger) wartet die die Therme nicht. Das macht eine Fachfirma.

Das Gas "abdrehen" darf nur der Versorger.

Der Vermieter kann dem Mieter aus wichtigem Grund kündigen.

Wenn dem so sein sollte muß dieser, der Mieter, die Wohnung bei Mietende die Wohnung vollständig geräumt, was auch frei von evtl. Untermietern bedeutet, zurück geben.

Als Mieter hast Du das Recht die Miete angemessen zu mindern wenn die Raumtemperatur nicht ausreichend ist. Als ausreichend werden 20 - 23 Grad angesehen.

Das aber nur tagsüber.

Kommentar von Kornblume12 ,

Ok... Dann misst er eben die abgaswerte... Wieso hing dann ein Zettel an der Tür, dass er das Gas abdrehen würde, wenn kein Termin zustande käme? 

Wäre eine unterlassene Hausordnung, sowie die Verweigerung einen Fachmann zur Wartung oder Messung in die Wohnung zu lassen kein kündigungsgrund? 

Kommentar von bwhoch2 ,

Mit Sicherheit ist das ein Kündigungsgrund. Erst Abmahnung und dann Kündigung. Willst Du Deine Wohnung/Unterkunft verlieren?

Kommentar von DerHans ,

Der Schornsteinfeger kann aber die Anlage still legen, wenn der Betreiber nicht mitwirkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community