Frage von ciiel, 79

Rechte bei Verletzungen als Unfallhelferin?

Samstag Nacht wurde eine Freundin von mir in einer Discothek vor dem DJ Pult von den Gästen zu Boden geschubst und so stark getreten, dass sie mehrere Fleischwunden erlitt. Als ich sie an der Garderobe schwer verletzt vorfand, bin ich mit ihr zu den Sanitätern gegangen. Doch auf dem Weg dorthin ist mir schwarz vor Augen geworden, da sehr viel Blut aus ihren Verletzungen kam und mir dadurch schlecht geworden ist und habe mir beim zu Boden fallen drei Frontzähne ausgeschlagen. Leider habe ich noch keine Zahnzusatz- oder Unfallversicherung und muss deshalb größtenteils selbst für die hohen Zahnarztkosten aufkommen.

Meine Frage ist zuerst: Hat meine Freundin Anspruch auf Schmerzensgeld? Und habe auch ich irgendwelche Chancen, dass mir ein Teil der Arztkosten erstattet wird, da ich die Verletzung als Unfallhelferin erlitten habe?

Vielen Dank schon einmal!

Antwort
von emib5, 18

Als Ersthelfer bist Du über die regionale Unfallkasse versichert. 

Wobei zu klären wäre, ob Deine Hilfeleistung zum Zeitpunkt des Unfalls noch zur Ersten Hilfe zählte und ob es sich bei Deinem Unfall um einen Unfall im versicherungsrechtlichen Sinne gehandelt hat.

Antwort
von Apolon, 21

 Samstag Nacht wurde eine Freundin von mir in einer Discothek vor dem DJ Pult von den Gästen zu Boden geschubst und so stark getreten, dass sie mehrere Fleischwunden erlitt.

dann sollte man sofort Kontakt zur Kriminalpolizei aufnehmen und Anzeige gegen die Täter erstatten.

Das weitere wird dann eine Gerichtsverhandlung ergeben.

Was mich hier jedoch wundert, dass kein Sicherheitspersonal in der Diskothek vorhanden war und auch das normale Personal bzw. der Betreiber hier nicht eingeschritten ist.

Bei der späteren Gerichtsverhandlung kannst du dann auch deine Kosten geltend machen.

Gruß N.U.

Antwort
von hammsen, 47

Ja, bist du meines wissens nach. Als erste hilfe leistender bist du automatisch versichert. Sowohl gegen schäden die an deiner kleidung oder anderen Sachen auftreten als auch gegen personenschäden. Unabhängig von deinen persönlich vorhandenen oder nicht vorhandenen versicherungen!

Kommentar von ciiel ,

Wo bin ich denn da versichert? Meine Krankenkasse sagt, dass sie das nicht zahlt, weil ich keine Unfallversicherung habe...

Kommentar von hammsen ,

Sachschäden bezahlt die haftpflicht des verletzten dem erste hilfe geleistet wird, schadenersatz für evtl.entstandene verletzungen übernimmt die unfallkasse des bundes. Wie das genau von statten geht, kann ich dir aber auch nicht sagen. Google mal uk bund und ruf dort an, die wissen bestimmt weiter.

Viel erfolg

Kommentar von Apolon ,

Es ist schon sehr eigenartig, dass eine Krankenkasse eine zahnärztliche Behandlung ablehnt, weil keine Unfallversicherung vorhanden ist. Könnte es sein, dass du dich da verhört hast ?

Antwort
von qugart, 37

Anspruch auf Schmerzensgeld kann bestehen. Muss man halt dann aber auch explizit fordern. Aber ich denke, dass da sowieso eine Anzeige laufen wird, bei dem es dann auch einen Anwalt gibt. Der regelt das.

Erstattung der Arztkosten bei dir sehe ich jetzt nicht. Und wenn, dann würde es sehr schwierig werden, zu beweisen, dass du aufgrund der Verletzungen deiner Freundin gestürzt und nicht einfach so gestolpert bist. Alkohol liegt da ziemlich nahe wenn man Discothek hört.

Antwort
von hilflos1997, 43

Wer anderen bei einem Unfall hilft und dadurch selbst verletzt wird oder einen Schaden erleidet, hat einen Ersatzanspruch gegen die Unfallverursacher. Dies gilt auch dann, wenn er falsch reagiert und die Sachlage objektiv falsch eingeschätzt hat.

Ich weiß aber nicht ob das auch für deine Zähne gilt.

Antwort
von Messkreisfehler, 38

Deine Freundin hat Anspruch auf Schmerzensgeld sofern sie überhaupt weiß wer sie geschubst hat, Du hast allerdings keinerlei Ansprüche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community