Frage von Oma2013,

Recht Prozesskostenhilfe

Wo liegt die Einkommensgrenze monatl. zur Prozesskostenhilfe bei normalem Erwerbseinkommen Krankengeld Übergangsgeld Erwerbsminderungsrente

was wird beim Einkommen abgerechnet werden lfd. Kredite / Schulden berücksichtigt?

Wäre sehr hilfreich, wenn mir jemand helfen könnte bei der Beantwortung der Frage.

Welche Nachweise muss man bringen Was gilt als Einkommen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von helmutgerke,

Die Berechnung der individuellen Einkommensgrenze im Rahmen der Prozesskostenhilfe orientiert sich an Vorschriften des Sozialgesetzbuchs.

Prozesskostenhilfe wird in Form eines Zuschusses oder eines Darlehens gewährt

Hier im Link näheres, http://www.stompfe.de/prozesskostenhilfe.html

Kommentar von helmutgerke ,

danke Oma2013, für den "Stern"

Antwort
von talladin,

einkommen ist alles was regelmässig erwirtschaftet wird. Angenommen du hast zwei Festanstellungen einmal deinen normalen Job und zusätzlich gehst du jedes Wochenende nochmal putzen. Das gehalt von beiden Stellen zählt als Einkommen auch wenn bei dem Putzjob ja sehr wenig rumkommen dürfte. Die Einkommensgrenze ist ohne Infos auch schlecht zu beantworten, es gibt nicht nur "die" Einkommensgrenze sondern es hängt auch davon ab wie viel Personen im haushalt leben. Hast du Kinder und musst für die aufkommen geht die Grenze nach oben, da du von deinem Verdienst mehr Mäuler zu stopfen hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community