Recht den Urlaubsanspruch bei Kündigung in der Probezeit umzusetzen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schreib Deine Kündigung und schreib dazu dass Du Deinen Urlaub vor Ablauf der Kündigungsfrist nehmen willst.

Der AG kann das nur ablehnen wenn dringende betriebliche Gründe der Genehmigung entgegenstehen. Die Dringlichkeit muss er aber nachweisen können. Nur z.B. sagen: Kollege XY hat dort Urlaub oder Kollege Z ist krank, ist kein dringender Grund.

Meist wird dieser Urlaub aber von den AG genehmigt. Deshalb solltest Du ihn ja auch sofort bei Abgabe der Kündigung beantragen.

Kann er nicht genehmigt werden, bekommst Du ihn ausbezahlt

Wenn es die betriebliche Situation bedingt darfst du keinen Urlaub nehmen (und vermutlich ist es auch im Arbeitsvertrag so geregelt wärend der Probezeit), du hast also nur einen Auszahlungsanspruch.

Die Frage ist eher... will der Arbeitgeber das wirklich denn meist läst die Motivation bei den Mitarbeitern nach der Kündigung massiv nach. Einfach mal nachfragen.

Urlaub muss Gewährleistet werden!

In Ausnahmefällen ist eine Auszahlung möglich!

Was möchtest Du wissen?