Frage von Lunatax, 78

Recht auf Schmerzengled nach einer gefährlichen körperverletzung?

Hallo, ich wurde in meiner Schule von mehreren Erwachsenen ins koma getreten, ich hab Anzeige erstatten die aber auch weil ich mich versucht habe zu währen, ich wurde auf dem Boden ins gesicht getreten hab Platzwunden über den Auge Bäulen, Blutige Lippe, aufgeratschtes Gesicht gehabt, war beim Artzt der hat meine verletzungen Dokumentiert und eingetragen, die Polizei hat Bilder von meinen verletzungen vor Ort in der Schule gemacht. Das Ermittlungsverfahren gegen mich wurde eingestellt die hingegen sind jetzt vor Gericht angeklagt und ich muss als zeuge aussagen.

Wie krieg ich jetzt schmerzengeld?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von furbo, Community-Experte für Recht, 35

Wenn es noch nicht zu spät ist...

Versuche, beim Gericht ein Adhäsionsverfahren zu bekommen. Da entscheidet der Strafrichter auch über zivilrechtliche Forderungen. Wende dich am Besten unmittelbar an das Gericht. Ich gehe davon aus, dass du das gerichtliche Az hast, es müsste auf der Ladung stehen. 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Adh%C3%A4sionsverfahren

Ich würde es versuchen, das dürfte die für dich einfachste Lösung sein.

Kommentar von Lunatax ,

Der Attest ist doch dieser Unfallbericht den der Arzt ausfüllt oder?

Kommentar von furbo ,

Ja.

Antwort
von wilees, 49

Erst nach abgeschlossenem Strafverfahren kannst Du in einem Zivilverfahren auf Schmerzensgeld klagen.

Antwort
von user8787, 40

Nein, beim Strafgericht geht es " nur " um die Tat selber. 

Die Folgen der Tat musst du zivilrechtlich einklagen. Dafür solltest du dir unbedingt einen Anwalt nehmen. 

Zivlprozesse sind sehr nervig, zeitaufwenig und können u.U. letztlich auch dem Opfer viel Geld kosten. 

Ich hoffe du hast eine Rechtsschutzversicherung . 

Antwort
von TreudoofeTomate, 49

Indem du es einklagst. Das Strafverfahren regelt nicht deine zivilrechtlichen Ansprüche. Dazu musst du dir selber einen Anwalt nehmen.

Antwort
von vikodin, 50

über eine zivirechtliche klage... da am besten deinen anwalt fragen.. jetzt vor gericht wird "lediglich" das strafrecht verhandelt... schadensersatz muss separat gemacht werden... ist aber meist nur "formsache" nach erfolgreicher strafprozess...

Kommentar von user8787 ,

Also meine " Formsache " gegenüber meinen Unfallgegner weg. schwerer, grob fahrlässiger Körperverletzung ( er verurteilt ) läuft seit 6 Jahen .

Sämtlich Vergleiche haben wir abgeleht. 

Da stehen die Interessen der Versicherungen, die möglichst wenig Geld und möglichst nie lebenslang für Spätfolgen haften wollen. Jede Frist wird bis zur letzten Minute ausgereizt und man bot und schon viel Geld . Hier aber geht es um lebenslange Absicherung und Verdienstausfälle. 

Man muss hart bleiben und einen bissigen Anwalt haben....

Eine " Formsache " ist einen Scherzensgeldforderung nicht, vor allem wenn mit Spätfolgen zu rechnen ist. 

Kommentar von vikodin ,

gut mit formsache war eigentlich mehr auf das gewinnen des prozesses bezogen, dass man was bekommt... viel erfolg dir aber noch bei deinem prozess!

Kommentar von user8787 ,

Wie gesagt, ein Zivilprozess mit hohen Ansprüchen kann verdammt lange dauern....bei den Kopfverletzungen des TE müsste man immerhin damit rechnen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten