Wer hat das Recht am Bild ?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Recht am Bild hat immer der Fotograf! Allerdings hat er auf Veröffentlichung nur ein bedingtes Recht. Er benötigt die Zustimmung von Personen, die auf dem Bild zu sehen sind, ausgenommen es sind "Personen der Öffentlichkeit" (Schauspieler/Politiker).

Ähnliches gilt für den privaten Bereich (Häuser/Wohnungen/Gärten und PKW mit Nummernschild). Es stand zwar zur Diskussion, ob öffentliche Gebäude auch unter Schutz gestellt werden sollen, ist aber noch nicht durch.

Massen von Menschen oder soganannte Passanten auf Fotos in der Öffentlichkeit müssen nicht unbedingt um Genehmigung gefragt werden.

Tiere aller Art, egal ob Haus- Nutz- oder Wildtiere fallen nicht unter diesen Schutz.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Tag,

Die Anfertigung von Fotografien fremder Gegenstände und deren nichtgewerbliche Veröffentlichung wird als grundsätzlich zulässig angesehen (vgl. OLG Köln, Urteil vom 25. Februar 2003, 15 U 138/02; Prinz – Peters, Medienrecht, Rdnr. 886 bis 889; ferner Soehring, Presserecht, 3. Aufl., Rdnr. 21.31 ff., 21.31). Dies gilt somit zunächst auch für Tierfotos.
Die aktuelle Rechtsprechung geht weiter davon aus, dass es prinzipiell kein Recht am Bild der eigenen Sachegibt, dass also auch die gewerbliche Verwertung der Bilder zulässig ist. Grundlage hierfür ist die „Friesenhaus-Entscheidung“ des BGH (GRUR 1990, 390). Der Leitlinie des BGH folgend, entschied am 18.02.2010 das OLG Brandenburg in diesem Sinne in drei Urteilen (5 U 12/09, 5 U 3/09 und 5 U 14/09) .

Ich hoffe ich konnte dir helfen und wünsche dir noch einen schönen Start ins neue Jahr.

Wissensdurst84

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von migebuff
31.12.2015, 15:24

Das ist die Rechtslage in Deutschland, ja. Die Bilder wurden allerdings in Island von isländischem Eigentum eines Isländers gemacht. Die Rechtslage wird dort möglicherweise ähnlich sein, nur im Streitfall wird ein BGH-Urteil keinen Isländer überzeugen können.

Kann genauso sein, dass es dort unter Strafe verboten ist, Bilder von irgendwas anzufertigen - dazu müsste man die Gesetze des Landes kennen.

0

Es gibt kein Recht am Bild der eigenen Sache. Wenn Du deine Bilder von einem öffentlichen Ort oder von einem Ort an dem du fotografieren durftest gemacht hast dann kannst du das Bild verwenden ohne eine Genehmigung vom Eigentümer des Gegenstandes zu benötigen. Tiere gelten in diesem Zusammenhang als Sache

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bonsaiblogger
01.01.2016, 15:34

Das ist die Rechstsprechung in Deutschland.
Aber wie ist die Rechtssprechung in Island?
Die wäre bei dem Aufnahmestandort maßgeblich.

0

Du darfst die Bilder hochladen auch ohne das dem Besitzer zu hinterlassen es gibt so viele Schafe und du warst im Urlaub glaubst du der spioniert DIR nach das wird er nie erfahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich sehe das oft bei großen Kanälen auf youtube die Musik verwenden auch so. Und ich denke weder dass jemand seinen Schaf erkennt, noch dass er dann sofort ne Anzeige Raushaut. Ausserdem, ist es doch niemals verboten Tiere zu fotografieren von anderen Leuten oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
31.12.2015, 14:37

Niemand kann eine Anzeige raushauen, weil man sein Schaf fotografiert hat.

1

Schafe haben keine Persönlichkeitsrechte und die kannst du fotografieren, so oft du willst und die Bilder auch verbreiten. D.h. der Besitzer der Schafe hat keine Rechte an den Bildern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Darauf kannst du verzichten.

Gruß
Falke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung