Frage von xray2016, 52

RECHT - Gibt es in Deutschland ein Gesetz (BGB, SGB, etc. o.ä.), dass festlegt, dass jeder Mensch sich eigenverantwortlich um seine Gesundheit zu kümmern hat?

Beim kurzen groben Stöbern in den Gesetzestexten bin ich nicht fündig geworden. Gibt es das überhaupt, dass ein Gesetz festlegt, dass jeder Mensch/Bürger für sein Wohl allein verantworlich ist ? (Damit er nicht irgendwen auf unterlassene Hilfeleistung verklagt.....oder weiß der Himmel...)

Wer weiß fachlichen Rat ?

DANKE an alle Experten

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 18

In Deutschland besteht Krankenversicherungspflicht.

Ansonsten kannst du mit deinem Körper eigentlich tun und lassen was du willst. Niemand verbietet dir z.B., dass du dich überfrisst.

Kommentar von user8787 ,

In Deutschland besteht Krankenversicherungspflicht.

Das ist auch nur ein Wunschdenken, die Realität schaut anders aus. Die Leute in medz. Berufen werden tägl. damit konfrontiert und die Zahl der nicht Versicherten steigt. 

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/ohne-krankenschutz-die-unversich...

Kommentar von DerHans ,

Das ist in dem Zusammenhang aber das einzige, was gesetzlich reglementiert ist.

Antwort
von strol, 29

Ein Mensch ist in Deutschland nicht dazu verpflichtet sich um seine Gesundheit kümmern muss. Ein Arbeitnehmer muss sich zwar um seine schnellstmögliche Genesung kümmern, wenn er krank geschrieben ist, aber einen allgemeine Verpflichtung zu einer gesunden Lebensweise gibt es nicht.

Es ist auch in Deutschland (fast) niemand dazu verpflichtet, sich ärztlich helfen zu lassen, auch wenn er ohne ärztliche Behandlung sterben kann. Mit fast niemanden mein ich alle, die zum Zeitpunkt voll zurechnungsfähig sind, was z.B. auf geistig Behinderte, Kinder, Besoffene meist nicht zutrifft.

Was meinst du mit auf unterlassene Hilfeleistung verklagen? Was kannst du dafür, wenn jemand einen Herzinfarkt bekommt, weil er sich nur von Fast-Food ernährt, Alkoholiker ist und jeden Tag eine Packung Zigaretten raucht?

Wenn dieser jemand jedoch den Herzinfarkt mitten in der Fußgängerzone bekommt und du direkt daneben bist, musst du trotzdem nach deinem besten Wissen und Gewissen dem Betroffenen helfen. Auch wenn er wegen seiner Lebensweise selber dafür verantwortlich ist.
Das gleiche gilt für den Heroin-Junkie, der mit ner Überdosis im Türstock liegt oder den Besoffenen, der im Bach liegt. Die 112 anrufen kann jeder.

Antwort
von putzfee1, 22

Muss es denn für alles Gesetze geben? Es sollte doch im ureigenen Interesse eines jeden liegen, dass es ihm gut geht. Und dafür muss man halt auch was tun. Wer, glaubst du denn, sollte sonst für dein Wohl verantwortlich sein außer dir?

Die einzige Ausnahme sind Kinder. Für deren Wohl sind die Eltern verantwortlich.

Antwort
von danny117, 9

Nein, (leider) nicht. Es würde sonst nicht so viele kranke Leute geben , die sich einen Sch... um ihre Gesundheit kümmern, und die die Krankenkassen belasten. Adipositas (extremes Übergewicht) Raucherkrankheiten, schlechte Ernährung (dadurch kann man auch krank werden), Diabetes (auch meist durch schlechte Ernährung und Übergewicht herbeigeführt), Herz-Kreislaufkrankheiten . Das ist meist alles "hausgemacht" und kann durch gesunden Lebensstil vemieden werden. Sollte eigentlich Gesetz werden, dass jeder Mensch so gesund wie möglich leben muss. Aber da würde die gesamte Zucker-fastfood und Pharmaindustrie demonstrieren ;-). Es liegt an jedem Menschen selbst , was er aus sich macht.

Antwort
von vitus64, 15

Kannst du genauer sagen, worum es dir geht?

Antwort
von michi57319, 23

Nein, das gibt es nicht. Jeder darf sich maximal möglich zu Grunde richten und wenn nötig, bekommt dieser Jemand auch mehrfach jährlich im Krankenhaus eine Entzugstherapie. Auch wenn die Haltbarkeit gegen Wochen tendiert.

Weiterhin ist die Persönlichkeit so stark geschützt, daß auch eine Zwangsbehandlung, oder Zwangseinweisung nur sehr schwer möglich ist.

Gegen unterlassene Hilfeleistung zu klagen ist daher nur unter ganz bestimmten Umständen möglich.

Worum geht es dir denn genau? Kannst du bitte mal etwas detaillierter erläutern, was du im Kopf hast?


Antwort
von FredTheCat81, 15

ne, gibt es nicht - es gibt aber Theroien in der Wissenschaft die erklären wie Gesundheitsbewusstsein entsteht und wie sich dies beeinflussen lässt.. google mal sense of coherence nach Antonowsky

autopoiese ist auch interessant als Begrifflichkeit

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 14

Ja. Es nennt sich Grundgesetz und ist im Artikel 2  GG festgelegt:

"Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit"

Wenn ich mich nicht um meine eigene Gesundheit kümmern will, ist das meine Ausprägung der freien Entfaltung. Gäbe es eine Verpflichtung zur persönlichen Gesundheitsfürsorge, so widerspräche sie dem GG bzw. wäre nur unter dem Aspekt des Art. 2 Abs. 1, 2. Halbsatz GG zulässig. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community