Frage von freakypanda, 113

Rechnungen auf Namen anderer nicht bezahlen ... was kann man dagegen unternehmen?

Ein Familienmitglied von mir bezahlt die Rechnungen meist nicht , immer nur einen Teil der aktuellen Rechnungen wie Miete , Strom etc. . Wenn ich in den Briefkasten schaue sind da immer wieder neue Rechnungen und Mahnungen. Ich habe vorhin eine kleine Tüte mit Briefen gefunden : Mahnungen , Rechnungen , seit Wochen verschlossene Briefe ( viele Briefe mit Namen von mir und anderen Familienmitgliedern ) und gestern war ich am Ipad des Familienmitglieds wollte was beim Google Konto einstellen und hab dann den Bestellverlauf gesehen : seit Ende 2014 mehr als 600 € für Münzen,Diamanten und was einen sonst noch so in Spielen wie Candy Crush Saga erfolgreicher macht ... teilweise im Monat 100/150 € ! Zudem vergleicht das Familienmitglied keine Preise , sondern kauft einfach ein , egal wie teuer. Wenn dann mal größeres Geld kommt werden Sachen eingekauft die nicht notwendig sind , sondern das Leben verschönern , wie eine Eismaschine für ca. 300 €. Das Familienmitglied kam nicht einmal auf die Idee die Rechnungen mit dem größerem Geld teilweise zu bezahlen. Wenn man das Familienmitglied drauf anspricht, wird es aggressiv,beleidigend und blockt ab.

Ich weiß nicht weiter. Ich möchte das Familienmitglied, aber auch nicht anschwärzen - alleine schon die Urkundenfälschung ( Verwendung unserer Daten ) ist ja eine Straftat. Ist das vielleicht eine Krankheit? Kann man irgendwie aus dem Schuldenberg rauskommen? Wie sieht das für uns aus? Wir haben die Schulden nicht gemacht , aber sogar das 9 jährige Kind unter uns bekommt Rechnungen und Mahnungen.

Antwort
von Matahleo, 46

Ihr müsst unbedingt etwas dagegen tun, egal ob das Familienmitglied aggressiv wird oder nicht. 

Sperrt eure Konten, lasst keinen Internetanschluss unverschlüsselt offen, legt ein neues Passwort auf euer Wlan und Lan, dann kann der /diejenige nichts mehr bestellen.

Legt das Handy auf Eis und versperrt eure Handys die rumliegen.

Das wären mal so die akuten Präventivmaßnahmen.

Und dann müsst ihr euch hinsetzten, alle Schulden und Gläubiger zuammenzählen, mal auflisten, was so angefallen ist und Hilfe holen.

Wenn es sich um ein jugendliches Mitglied handelt, dann bleibt das eh alles an den Eltern hängen, zumindest die Geldbeträge.

Auch die Folgen der Schulden laden sich auf der ganzen Familie ab.

Die Person gehört dringend behandelt. Es klingt wie eine Kaufsucht, einhergehend mit einem gewissen Grad an sozialer Vernachlässigung. Nicht, dass ihr die Person vernachlässigt im eigentlichen Sinne sonder in sozialer Weise fühlt sich die Person wohl alleine. Deshalb auch das ständige spielen, kaufen, bestellen.

Dann fehlt auch die nötige Reife zur Einsicht, da steht ihr vor einem großen Berg Arbeit.

Holt euch Hilfe beim Jugendamt, geht zur Schuldnerberatung, macht irgendwas, aber tut was.

So geht ihr sehenden Auges gemeinsam unter.

Viel Erfolg und Kraft,

LG Mata

Kommentar von freakypanda ,

Danke für deine Antwort :) Die Person ist schon erwachsen, die wird das aber alles garnicht zulassen. Wie sollen wir die Person behandeln lassen wenn die sich nicht bahandeln lassen will?

Kommentar von Matahleo ,

Ganz ehrlich? Wenn in euerer Familie jemand mit Gewalt die Familie zerstören will, dann schmeiß ihn / sie raus.

Behandeln kannst du niemand unter Zwang, aber  wenn alles Reden nicht hilft, dann bleibt nur noch der Rettungsweg.

Das heißt, ihr könntet für diese Person eine Betreuung beantragen, zumindest in Geld - Dingen.

Das ist machbar.

Oder ihr geht gemeinsam unter.

LG Mata

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 29

Da wäre ein dringendes Gespräch mit einem Therapeuten erforderlich. 

Dass jemand die eigene Familie betrügt, deutet zu 99 % auf eine hochgradige Spielsucht hin.

Antwort
von Strolchi2014, 75

Ihr müsst ganz dringend etwas dagegen tun. Vor Allem wenn dieses Familienmitglied auf eure Namen bestellt und nicht zahlt. Ihr bekommt dann den Ärger mit den Gläubigern, weil eure Namen benutzt werden.

Vielleicht kann eine Schuldenberatung helfen.

Antwort
von Woropa, 27

Es gibt zwar eine Krankheit, die Kaufsucht heisst. Ob das bei deinem Familienmitglied zutrifft, weiss ich aber nicht. Du könntest denjenigen aber mal zur Schuldnerberatung schicken, sowas gibt es kostenlos, z.B. bei den Verbraucherzentralen.  Die helfen ihm da, stellen ein Plan auf, wie er am besten seine Schulden abzahlt .... 

Antwort
von Schaco, 47

An deiner Stelle würde ich mal beim Jugendamt nachfragen, ob man euch helfen kann. Sowas kann böse enden von leben unter Hartz IV Niveau bis zu Erzwingungshaft weil nicht gezahlt wird

Kommentar von freakypanda ,

und wenn das jugendamt dann das 9 jährige Kind aus der Familie holt? :(

Kommentar von meinerede ,

Das sind ja 2Paar Stiefel! Ist das so eine chaotische Familie??

Kommentar von Schaco ,

So läuft das nicht. Nicht jede Familie, die Geldprobleme hat bekommt gleich die Kinder weggenommen. Da muss es schon ernsthafte Bedenken um das Wohl des Kindes geben - und das entscheidet ein Richter und nicht mal eben das Jugendamt

Antwort
von mimi142001, 36

Das hört sich so an als wenn du von deiner Mutter schreibst

Die Person von der die Rede bei dir ist scheint krank zu sein holt euch Hilfe bei Psychologen und Therapeuten
Ihr könnt zu einer Beratungsstelle auch ohne die besagte Person holt euch an den gesamten Stellen Rat was ihr wann und wie machen könnt

Antwort
von meinerede, 48

Familienmitglied. Dann schnapp´Dir das Früchtchen mal und red´Klartext! Was sagen die anderen "Familienmitglieder" dazu? Die werden doch wohl auch schon versuchen ´rauszukriegen, wer das macht!

Kommentar von freakypanda ,

Ein anderes Familienmitglied weiß Bescheid und ist genauso verzweifelt wie ich. Klartext reden haben wir und vorallem ich schon versucht, aber das Familienmitglied ist der festen Überzeugung alles unter Kontrolle zu haben und sieht es als normal an, unsere Daten zu nutzen. Wirklich reden kann man mit der Person nicht , wie schon oben beschrieben.

Antwort
von ErsterSchnee, 50

Erstmal muss derjenige das selber einsehen. Tut er es nicht, hilft nur eine Anzeige.

Kommentar von freakypanda ,

ne Anzeige will ich umgehen, da es uns ja dann wieder schadet, da wir als Familie die Geldstrafe dann bezahlen müssen oder das Familienmitglied muss ins Gefängnis, wodurch auch einige Probleme entstehen würden ... das Familienmitglied ist schon wegen Betrug und ähnlichem beim Gericht bekannt und würde deshalb wahrscheinlich eine Gefängnisstrafe nicht umgehen können

Kommentar von ErsterSchnee ,

Dieses gewisse Familienmitglied kümmert es einen Sch..., was IHR für Ärger kriegt, wenn das alles auffliegt. Warum solltet Ihr dann Rücksicht nehmen und Euer Leben ruinieren lassen?

Wenn Ihr denjenigen nicht anzeigen wollt, kann ich nur sagen "selber Schuld". Dann lebt mit den Folgen und jammert nicht.

Antwort
von klugshicer, 39

Stell dir vor du sitzt mit mehreren auf hoher See in einem Schlauchboot und einer wird wahnsinnig und will das Schlauchboot mit einem Messer aufschlitzen - sollte man ihm dann nicht zum Wohle der anderen das Messer wegnehmen und ist derjenige der nichts unternimmt nicht genauso schuld wie derjenige der das Schlauchboot kaputt macht?

Kommentar von freakypanda ,

ja das stimmt , ist aber leichter gesagt als getan.

Antwort
von gerolsteiner06, 43

Hier gab es schon etliche sinnvolle Antworten, die aber wohl nicht hilfreich waren, denn :

Ich spekuliere mal, daß das besagte "Familienmitglied" die Mutter ist, die kaufsüchtig ist und die Namen ihrer Kinder mißbraucht.

Daher hat der/die Schreiber es auch schwer etwas massives zu unternehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community