Frage von Honigkuchen75, 63

Rechnung stellen: Websitename vs. Firmenname?

Hallo,

folgendes Problem: Sagen wir, jemand hat ein Gewerbe als "Holzverarbeitung Max Mustermann" angemeldet. Dann kommen Firmenname, Anschrift etc. ja auf die Rechnung.

Sagen wir nun, dass dieser jemand eine Website erstellt hat, die allerdings ein anderes Brand aufweist (z. B. Holzwerk24). Für die Website hat er ein aufwendiges Logo erstellen lassen, das er nun auch auf seiner Rechnung benutzen möchte.

Kann man das tun? Kann man das Logo von "Holzwerk24" nutzen, wenn das nicht der eigentliche Firmenname ist? Anschrift, Firmenname usw. würde natürlich auch noch auf die Rechnung kommen.

Oder geht das nicht, weil man das, was im Logo steht, mit dem eigentlichen Firmennamen verwechseln könnte?

Schöne Grüße

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 33

Wie jemand seinen Firmenbogen graphisch gestaltet, ist ihm selbst überlassen, so lange er nicht die Urheberrechte anderer verletzt.

Die gesetzlichen Bestandteile müssen natürlich klar ersichtlich sein

Antwort
von GanMar, 27

Man verwechselt schon mal "Brand", "Logo" oder "Marke" mit "Firma". Was "Firma" ist, ist gesetzlich definiert.

Anschrift, Firmenname usw. würde natürlich auch noch auf die Rechnung kommen.

Und alle anderen Pflichtangaben natürlich auch. Ich sehe da kein Problem. Eventuell hilft die örtliche Industrie- und Handelskammer mit einem kurzen Statement? Max Mustermann ist ja ohnehin Mitglied derselben, da kann er auch einmal die Dienstleistung in Anspruch nehmen ;)


Kommentar von Bitterkraut ,

Warum ist Max Mustermann Mitglied der IHK?

Kommentar von BarbaraHo ,

Da hat wohl einer nicht an die Handwerkskammer gedacht

Kommentar von GanMar ,

Stimmt, an ein reines Handwerksunternehmen hatte ich bei Herrn Muster nicht gedacht ;)

Antwort
von BarbaraHo, 17

Du solltest in dein Geschäftspapier die Internetadressen und ggf Logo mit aufnehmen, damit dein Kunde diese einfacher zuordnen kann. Ansonsten natürlich die Pflichtangaben gem UStG sowie ggf weitere erforderliche Angaben.

Antwort
von martinsweltgala, 25

Im impressum der webseite wird ja dann sicherlich der selbe name stehen richtig? - dann dürfte es damit keine Probleme geben. Ist weder wettbewerbswidrig noch rechtlich untersagt....

Auf der rechnung müssen lediglich die daten (bank steuer id etc) des angemeldeten gewerbes stehen, das logo der webseite darfst du dann netürlich nutzen da dies ja eine deiner VERTRIEBSWEGE ist

Antwort
von Geochelone, 13

Als Einzelunternehmer kannst du soviel Fantasienamen nutzen, wie du willst, solange du nicht die Rechte dritter verletzt oder eine falsche Rechtsform vortäuschst. Nur bei Werbung im Netz musst du gemäß § 5 TMG deine Echtdaten im Impressum angeben.

Auf den Rechnungen bist du über die anzugebende Steuernummer zu identifizieren.

Antwort
von TheMentaIist, 21

Ja, du kannst das Logo nutzen. Irgendwo muss eben stehen "Holzverarbeitung Max Mustermann", vorzugsweise über der Adresse.

LG ~TheMentalist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community