Frage von grillinator95, 52

Rechnung stellen als DJ in Österreich?

Hallo Leute,

ich hätte eine Frage, kennt sich jemand mit dem finanziellen sehr gut aus? ich würde gerne wissen wenn ich in einem Club auflege (als DJ) was ich dazu brauche damit ich in Österreich eine Rechnung zu stellen darf?

Finanzamt melden?

Wie sieht es hier mit der Sozialversicherung aus?

Im Internet findet man zu komplexe Beschreibungen. Würde persönlichen Rat bevorzugen danke.

Antwort
von Alexanderberg, 49

Mit dem Finanzamt hat das erstmal nichts zu tun. Du arbeitest für den Club oder deine Location als freier Mitarbeiter und stellst Rechnungen als Privatperson. Sobald du deine erste Rechnung gestellt hast, hast du ein Kleingewerbe. Dieses Gewerbe kannst du, um es sauber und förmlich korrekt zu machen auch noch bei deiner Gemeinde anmelden - kostet etwa 25€ (variiert von Ort und Land). Solange du unter etwa 17k Euro im Jahr bleibst, bist du Umsatzsteuerbefreit, d.h. musst diese nicht abführen und keine Steuererklärung machen. Wenn du aber über 9k Euro verdienst, handelt es sich nicht mehr um ein Nebenjob. Ich weiß nicht, wie sich das Recht in Östereich in solchen Fällen verhält... hierfür am besten einen Steuerberater fragen. Ein kurzes Telefonat kostet i.d.R. nichts ;)

Antwort
von sr710815, 12

7% MWST nur in ganz wenigen Fällen wie hier: 

https://www.anwalt.de/rechtstipps/umsatzsteuer-bei-der-dj-party_046831.html

Sonst 19%

Antwort
von sr710815, 15

Du bist dann wohl nicht angestellt, sondern Dienstleister. Arbeitest Du nur für diesen 1 Auftraggeber, stellt sich die Frage der Scheinselbständigkeit, so müßte der Arbeitgeber auch Sozialversicherung zahlen.

Hast Du in D ein Kleinunternehmen nach § 19,1 USTG, schreibst Du eine Rechnung ohne MWST. Sonst übliche Fakturierungsvorschriften beachten wie Erbringung der Leistung mit eindeutiger Rechnungs-Nr, Datum, Adresse & Steuer-Nr sowie Anschrift des Clubs als Empfänger.

Hast Du im EU Bereich eine UST ID also eine Umsatzsteuer Ident Nr oder auf englisch eben eine VAT ID (value added tax) mit einer Kennung DE xxx xxx xxx, wohl 9 Stellen, dann der Club zum Nettoreis abrechnen & sich die Steuer als Vorsteuer erstatten lassen

Antwort
von Oidossi, 20

Das kommt jetzt drauf an - wenn du Deutscher bist, muss wohl  irgendeine Behörte wissen, dass du dort gewerblich, physisch anwesend einen Job machst. Ich denke, das Ordnungsamt. Sonst müsste man ja nicht von Rechnung sprechen und würde das einfach bar auf die Hand machen. Aber bei einer Rechnung muss oben links die Adresse des Klubs, rechts deine drauf. Dann Ort und Datum und das Wort Rechnung (Nr.1, z.B.). Dann " Hiermit erlaube ich mir, der Firma für geleistete Dienste als DJ am sounsdovielten .....etc. wie folgt in Rechnung zu stellen:

Honorar                                                      xxxxxx    Euro

plus 7% gesetzl. Mehrwertsteuer              xxxxxx     Euro

Total                                                            xxxxxx     Euro


Ganz unten deine Bankverbindung (mit IBAN und BIC), dein Finanzamt und deine Steuernummer

Das wärs. Jetzt darf der andere das überweisen.

Um Gewerbeschein, Steurerklärung (in Deutschland - was die Österreicher verlangen, werden sie dir bestimmt bei der Anmeldung alles mitteilen, mit Formularen, die du ausfüllen musst, vermute ich mal) etc. kannst du dich später kümmern - falls es überhaupt etwas zu versteuern gibt. Manche meinen ja, das müsse man alles zuerst machen, inkl. Beratung beim Steuerberater - und dann läuft gar nichts...


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community