Frage von Ginalolofrigida, 48

Rechnung mit und ohne MwSt?

Ein Freund hat auf Amazon bei einem Händler, der in Dubai sitzt, ein Handy gekauft. Die Rechnung kam ohne MwSt. Da mein Freund aber umsatzsteuerpflichtig ist, hat er eine Rechnung mit MwSt. verlangt, und diese auch bekommen. Nun verstehe ich aber das Ganze nicht. Ich dachte, eine Nicht EU Firma kann höchstens zu netto Preis verkaufen, wenn der Käufer eben eine USt Nummer angibt, ansonsten mit der MwSt aus ihrem Land... Nun habe ich gelesen, dass in VAE gar keine USt gibt, aber wieso schreiben sie dann eine Re. mit MwSt? Gilt sie dann beim FiAmt?

Antwort
von Steuerbaer, 29

Der Lieferer aus den VAE muss die Rechnung netto ausstellen. Dein Freund gibt den Kauf als Einfuhr in seiner monatlichen Umsatzsteuer-Voranmeldung an ( Gibt da ein extra Feld für).

Wenn er regelbesteuerter Unternehmer ist,  kann er die angemeldete Umsatzsteuer aus der Einfuhr gleichzeitig als Vorsteuer gegenrechnen. Das geht aber nur, wenn er seine USt UD-Nummer angegeben hat. Ansonsten gilt es als nicht für sein Unternehmen erworben - ergo kein Vorsteuerabzug.

Kommentar von Ginalolofrigida ,

Also klar, dass die DUBAI Firma eine Netto Rechnung ausstellt. Wenn mein Freund selber die Einfuhrumsatzsteuer anmelden und auch als Vorsteuer geltend machen kann, warum stellt ihm der Verkäufer auf Verlangen eine Rechnung mit ausgewiesener MwSt? Ich dachte, dass darf der Verkäufer selber gar nicht? Amazon weist den Preis als "inkl. MwSt" aus. Aber Amazon kann doch nicht von dem Verkäufer Umsatzsteuer auf einem anderen, niedrigeren Preis erheben, oder wie?

Antwort
von peterobm, 27

das versteh ich auch nicht, eigentlich muss er seine DE-Nummer angeben und zahlt von dem Betrag die Mwst ans FA

die Rechnung muss Netto ausgestellt werden. Handy wird dem Geschäft zugeordnet.

Kommentar von Ginalolofrigida ,

Das Handy ist aber Eingang / Betriebsmittel für meinen Freund, also wenn die Re. MwSt. hätte, könnte er das als Vorsteuer abziehen. Aber die Dubai Firma darf doch keine deutsche MwSt ausweisen?

Kommentar von peterobm ,

kommt drauf an wo der Betrag hingeht - kann schon sein

habe das auch manchmal, ein Holländer verkauft Ware hat aber ein deutsches Konto

Antwort
von etrusco, 10

Die perfekte Antwort hast du schon von "Steuerberater" bekommen. Dein Freund sollte sich bei Amazon beschweren und die (zu viel) bezahlte MwST zurück verlangen. Außer, der Unternehmer in Dubai hat in Deutschland eine USt UD-Nummer und auf der Rechnung angegeben. Dann siehe Antwort von "Steuerberater". Wenn der Zoll kommt, muss er sonst wieder bezahlen. 

Antwort
von 123Paluna, 17

Grundsätzlich sollte dem Händler völlig egal sein, ob Dein Freund umsatzsteuerpflichtig ist, oder nicht. Wieso verlangt Dein Freund eine geänderte Rechnung?

Kommentar von Ginalolofrigida ,

Weil Amazon den Preis als "inkl. MwSt" ausweist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community