Frage von hotfix, 19

Rechnung an Zustellunternehmen bei nicht Auslieferung?

des öfteren werden in der letzten Zeit die Pakete nicht ordnungsgemäß ausgeliefert. Meistens heisst es, dass es niemand Zuhause war, obwohl es nicht der Fall ist. In vielen Fällen wird auch der Benachrichtigungsschreiben nicht hinterlassen, meistens kommt dieser ein Paar Tage später. Ist es Rechterens in solchen Fällen dem Zustellunternehmen eine Rechnung zu stellen, da man die Sendung in diesem Fall persönlich abholen muss und die Zeit aufwenden muss, die eigentlich wo anderes investiert werden konnte?

Antwort
von berlina76, 19

bist du Empfänger oder Absender.

Nur der Absender hat Ansprüche, der er hat ja das Porto auch bezahlt und Somit Vertragspartner ist. 

Geht also die Sendung zurück an den Absender, weil der Empfänger keinen Benachrichtigungskarte hatte und die Sendung nicht abholen konnte kann sich der Absender das Porto vom Versandunternehmen zurückholen.

Der Empfänger hat keine Rechte gegenüber dem Versandunternehmen, nur gegenüber dem Absender. Das ganze ist also eine Dreiecksbeziehung.

Kommentar von hotfix ,

der Empfänger, mich ärgert es immer, dass ich dann zu Filiale laufen muss und das ganze dann abholen. Meistens ist die Filiale dann auch noch überfühlt, da alle nach Feierabend ihre Post abholen wollen.

Kommentar von berlina76 ,

Du kannst dich beschweren, schriftlich per E-Mail oder sonstwas. Kurzfristig wird es sich dann ändern aber irgendwann ist es wieder so. 

Finanzielle Ansprüche hast du aber nicht. 

Manchmal schicken die auf ne nette Beschwerde aber nen 10er pack Briefmarken raus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten