Frage von irgendetwas1234, 84

Rechnung an Firma privat?

Guten Tag,

ich erstelle in meiner Freizeit Websites und nun habe ich meinen ersten Auftrag.

Bald ist das Projekt abgeschlossen und ich und der Kunde sind uns mit der Bezahlung unsicher. Er ist Leiter einer GmbH, ich jedoch nicht Selbständig. Des weiteren beziehe ich noch Kindergeld, da ich erst angefangen habe, zu studieren(19 Jahre alt).

Daher die Frage: Kann ich als Privatperson einem Unternehmen eine Rechnung stellen, da es ja unter dem Steuerfreibetrag von 8652€ liegt oder muss ich dafür andere Schritte einleiten?

Antwort
von DrStrosmajer, 84

Kein Problem, natürlich kannst Du der Firma eine Rechnung erstellen.

Was an Pflichtangaben in einer Rechnung enthalten sein muß, brauch ich Dir hoffentlich nicht aufzuzählen; die Details findest Du auf Wunsch auch mit Google.

Kommentar von irgendetwas1234 ,

Also brauche ich kein Kleinunternehmen anzumelden, wie 23Sissi vorgeschlagen hat?

Kommentar von DrStrosmajer ,

Für diese einmalige Dienstleistung nicht.

Wenn Du allerdings mit dem Kunden eine Vereinbarung zur weiteren Pflege bzw. Betreuung der Webseite abgeschlossen hast und/oder für weitere Kunden tätig werden willst, kommst Du um eine Gewerbeanmeldung nicht herum.

Kommentar von irgendetwas1234 ,

Okay, da bleibt aber mein Kindergeldanspruch unberührt, oder? Weil, soweit ich das verstanden habe, sind Nebeneikünfte beim Erststudium irrelevant

Antwort
von manfred1kunze, 67

Aber wie du selbst schreibst, entwickelst du in deiner Freizeit Webseiten. Einen Auftrag ist bald erledigt. Ich nehme an du bekommst weitere Aufträge.

Deshalb ist mein Rat, melde ein Gewerbe an und arbeite als Freelancer. Dann bist du auf der sicheren Seite. Eine Rechnung kannst du natürlich ausstellen.

Das Kindergeld ist davon nicht betroffen.

Antwort
von kevin1905, 14

Melde ein Gewerb an, stell die Rechnung!

Kindergeld ist nicht einkommensrelevant.

Antwort
von 23Sissi, 79

Du kannst eine Rechnung ausstellen, sofern du ein Unternehmen angemeldet hast. Da reicht ein Einzelunternehmen, das du für 20€ anmelden kannst.

Wenn du dich der Kleinunternnehmerregelung fügst, musst du keine MwSt. erheben.

Kommentar von irgendetwas1234 ,

Aber ich bleibe weiterhin Kindergeldberechtigt?
Also bei uns kostet das 100-200€


Antwort
von jenshiller, 17

Ich mache es mal kurz:

a) Melde ein Gewerbe an. Das es so teuer sein soll, kann ich kaum glauben. Es gibt Steuerberater, die sich auf Neugründer spezialisiert haben und die müssen nicht besonders teuer sein.

Ich kann dir einen Kontakt herstellen, oder eben auch nicht.

Bedenke bitte auch, es gibt viele Fallstricke, z.B. dein Kunde sitzt im Ausland, warum auch nicht, gerade beim Webdesign...

b) Kein Kleinunternehmer, nein, nein, nein, zumal dein Kunde (GmbH) die Umsatzsteuer ausgewiesen haben will....

c) Arbeite sauber, gründlich und frage, wenn du dir unsicher bist.

Das s.g. Backoffice ist wichtig....

Alles Gute

JHi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community