Frage von Stange2016, 9

Rechnung, aber keine Reparatur?

Hallo, mir ging's leider genau andersrum, als den meisten hier im Forum, bin eigentlich "Schädiger", fühl mich aber jetzt selber geschädigt... Hab letztens nem Eigentümer auf seinem Privatparkplatz beim Einfahren auf den öffentlichen Parkplatz daneben, seine Absperrstange beschädigt... Hab mich daraufhin gleich ordentlich bei ihm gemeldet und gesagt, natürlich übernehm ich die Reparaturkosten. Gestern kam die "Rechnung" (von ihm selbst geschrieben), in der er mir 2 Std. Montage plus Anfahrt berechnet für insgesamt 150.-€ (die Stange kostet 35.-€) Nun hätte ich das natürlich bezahlt (obwohl ich persönlich das echt ein bisschen überteuert finde, aber ok, ich hab's kaputt gemacht, also muss ich's auch zahlen...!), aber wir sind gestern vorbei gefahren und außer, dass die Stange rausgeschraubt wurde, wurde nichts gemacht, also keine neue Montiert... Muss ich jetzt für etwas bezahlen, das gar nicht gemacht wurde?

Zwar geht's hier nicht um viel Geld und deswegen wird es auch nicht über die Versicherung laufen, aber die 150.-€ tun mir in diesem Fall trotzdem "weh"... Kennt sich hier jemand Rechtstechnisch aus und kann mir weiterhelfen?

Danke schon mal im Voraus

Antwort
von derhandkuss, 5

Du solltest die Sache mal von einem anderen Standpunkt aus sehen.

Wenn Dir jemand einen Schaden (von beispielsweise 150 €) an Deinem PKW verursachst, gehst Du zum Beispiel in eine Vertragswerkstatt und lässt einen Kostenvoranschlag machen. Diesen reichst Du beim Unfallverursacher (bzw. seiner Versicherung) ein. In der Regel wird bei Beträgen dieser Höhe der Schaden (von der Versicherung) aufgrund des Kostenvoranschlags reguliert. Ob Du den Schaden (der ja in der Tat vorhanden ist) dann reparieren lässt, bleibt Dir überlassen.

Nun übertrage diese Situation mal auf den von Dir beschädigten Pfosten ....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community