Frage von desertrosee, 8

Rechnet Das Jugendamt Mehraufwandsentschädigungen ab?

Hey Leute,

**Ich werde vom Jugendamt betreut und lebe in einer Jugend WG. Soweit so gut. Nun mache ich ein Praktikum bei dem man eine Mehraufwandsentschädigung bekommt in Höhe von 120€. Nun wird mir gesagt, dass diese zu 75% vom Jugendamt angerechnet werden.. Ich bekomme jedoch genau den gleichen Satz wie ALG2 Bezieher und komme auch nicht über einen Freibetrag, wenn das Jugendamt das Geld als Einkommen ansieht.

Nun stellt sich mir die Frage, ob das wirklich stimmt, dass mir von den 120€ wirklich nicht wirklich was bleibt. Ich wäre sogar im Minus, wegen Fahrkarten jeden Monat.....

Danke im Voraus

LG **

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Sanja2, 8

das ist so, von deinem Einkommen musst du 75% abgeben. Allerdings ist die Frage, ob diese Mehraufwandentschädigung als Einkommen zählt. Du solltst dann auf jeden Fall die Fahrtkosten mit einem Nebenkostenantrag beim Jugendamt beantragen, damit du nicht am Ende mit weniger raus gehst als vorher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community