Frage von EriaChiq20, 38

Rechner hat Wackelkontakt: Woran kann es liegen und welches Teil ist betroffen?

Hey,

hab seit ein paar Wochen ein komisches Problem. Und zwar friert mein PC oft bei der kleinsten Bewegung am Tower ein.

Man hört richtig, wie irgendwo ein Lüfter (?) kurz ausgeht (ich vermute die Festplatte?). Manchmal friert der Rechner dann komplett ein. Manchmal dauert es auch noch 1-2 Minuten bis er dann nicht mehr funktioniert. Einen Bluescreen gibt es aber nie.

Manchmal stürzt der Rechner dann auch nicht ab, sondern nur die 2te Festplatte ist "weg". Wenn ich dann alle Kabel nochmal festdrücke (offensichtlich lose ist aber keins), geht es dann wieder.

Kann das vielleicht an den Kabeln (Strom? Oder diese breiten grauen Datenkabel?) liegen? Oder sollte ich mir einfach mal ne neue Festplatte kaufen?

Bin echt über jedne Tipp mega dankbar!!

Greetz!

Antwort
von Denno2015, 25

Das könnte mehrere Ursachen haben:

  • Ist es ein selbstzusammengebauter oder ein Fertigpc?
  • Gab es einen Stromausfall oder einen Spannungsstoß?
  • Hast du neue Hardware verbaut?
  • Hast du mal die zweite Platte abgeklemmt?

Ich würde am ehesten auf eine defekte Festplatte tippen. Sichere die Daten von der Platte und klemm die Platte mal ab.

Antwort
von Kyraxan, 9

Hallo EriaChiq20,

Hast du mal ein anderes Kabel genommen für die Festplatte, wenn du meinst es wäre ein Wackelkontakt wäre das Problem einfach gelöst nur was mich stört ist das der Lüfter dann hängt. Das passt irgendwie nicht zusammen. Für mich hört sich das auch an das du dazu noch einen Kurzschluß bekommst wenn du ihn bewegst. Hast du mal geguckt ob alle Kabel gut verkabelt sind und kein Kabel irgendwie den Lüfter oder weiteres blockiert? Das kann oftmals der Grund sein.

Gruß Atheros.

Antwort
von cimbom93x, 16

Also...

normale HDD's lieben keine Erschütterungen aber wenn du schon sagst dass bei einer kleinen verschiebung von paar mm der ganze Rechner einfriert stimmt sicher was nicht...

Eine Festplatte hat keinen Lüfter... Wenn die Lüfter aufhören zu drehen stimmt etwas mit CPU/Mainboard  oder dem Netzteil nicht... 

Hast du schonmal versucht ein anderes Netzteil an deinen Rechner anzuschließen um zumindest das als Fehlerquelle auszuschließen?

Viele PC Freezes könnten aber auch auf einen fehlerhaften RAM hindeuten. Jedoch solltest du dabei eher einen BlueScreen bekommen anstatt eines Freezes...

Strom? Oder diese breiten grauen Datenkabel

Du hast noch eine IDE Festplatte!? Wenn der Rechner jetzt ganz alt ist kann es sein dass sich die Festplatte verabschietet... Natürlich nur eine Vermutung...

In deinem Fall gilt eigentlich: Punkt für Punkt alles überprüfen...

Überprüfe mal mit FreeWare Tools RAM und HDD's auf Fehler... Dann kannst du wie ich schon gesagt hatte, ein anderes Netzteil einbauen um dieses als Fehlerquelle auszuschließen.  

Antwort
von buma1978, 8

Wenn Du von breiten grauen Datenkabeln sprichst, hast Du offensichtlich ein älteres Gerät mit PATA Anschlüssen für die Festplatten. Diese sitzen i.d.R. sehr fest und lockern sich nicht. Manchmal ist durch häufiges ein- und ausstecken jedoch der Stecker an der Festplatte aus der Platine gebrochen. In einem solchen Fall würde das geschilderte Fehlerbild zutreffen.

Reparaturen sind an einem derart alten Gerät jedoch kaum rentabel, da der Zeitwert nahe null und die "musealen" Ersatzteile teuer sind.

Ohne einen Helfer mit PC-Kenntnissen und einem gut gefüllten Dachboden mit alten Computerteilen dürfte es schwierig werden den Fehler einzugrenzen.

Antwort
von Lexa1, 20

Ehe du irgend was machst, mache erst mal eine Datensicherung. Und dann gehe Schritt für Schritt auf Fehlersuche. Stromkabel , Datenkabel u.s.w.

Antwort
von atoemlein, 2

Mal alles ausstecken:

RAMs, Peripheriekarten, Grafikkarte, HD/CD. Das hat bei meinen Kisten schon manches Problem gelöst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten