Rechenweisen zu der Elektrizitätslehre?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

R = U/I (R = Widerstand, das ist das Ohmsche Gesetz und die Grundlage)

R = rho * l/A (rho = spezifischer Widerstand)

G = 1/R (G = Leitwert)

kappa = 1/rho (spezifischer Leitwert)

I = Q/t

W = U*I*t = U*Q da I*t = Q

P = U*I*t/t = U*I

Kirchhoffsche Maschenregel: Summe aller Spannungen = 0

Kirchhoffsche Knotenregel: Summe aller Ströme = 0

Reihenschaltung:

Uges = U1 + U2 + U3 + ...

Iges = I1 = I2 = I3 = ...

Rges = R1 + R2 + R3

1/Gges = Summe aller 1/G

Parallelschaltung:

Uges = U1 = U2

Iges = Summe aller I

1/Rges = Summe aller 1/R

Gges = Summe aller G

Reicht dir das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HellFreeZ3r
22.05.2016, 13:45

Aufjedenfall, vielen Dank

0

Ist es Aufgabe von gutefrage.net, Lehrbücher und Formelsammlungen zu ersetzen, die für jedermann verfügbar sind?

Es gibt auch google und wiki und noch viel mehr.

Die Richtlinien von Gutefrage sollten straffer eingehalten werden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das nennt sich das ohmsche Gesetzt. 

U=R*I    (U=Spannung in Volt, R=Widerstand in Ohm, I=Stromstärke in Ampere)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wechselfreund
22.05.2016, 14:18

... und man sollte eine Gleichung nach verschiedenen Variablen auflösen können.

0