Frage von crish007, 77

Rechenaufgabe -Puzzle?

Wieviele Randteile hat ein Puzzle mit insgesamt 1000 Teilen mit den Maßen 68 x 45 cm? Wie rechnet man das aus?

Expertenantwort
von Willy1729, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 34

Hallo,

wenn es genau 1000 Teile sind, mußt Du die 1000 so in zwei ganzzahlige Faktoren aufteilen, daß sich die beiden in etwa so verhalten wie 45:68.

1000 sind entweder 1*1000 (kommt natürlich nicht in Frage), 2*500 (paßt auch nicht wirklich)

Realistischer wären da schon 20*50 oder 25*40.

45/68=0,66

20/50=0,4

25/40=0,625 - das paßt.

Du hast also oben und unten jeweils 25 Randsteine, zusammen 50, rechts und links jeweils 38 (die beiden oben und unten mußt Du abziehen, weil wir sie ja schon zum oberen und unteren Rand gerechnet haben), macht 76. Zusammen also 76*50=126 Randsteine.

Herzliche Grüße,

Willy

Kommentar von AnglerAut ,

Das Ergebnis ändert sich doch je nach Form des Teilchens, nicht ?

Ein Puzzleteil hat um die 3cm², wenn wir jetzt mit 3cmx1cm rechnen kommt ein ganz anderes Ergebnis raus, als wenn man mit 0,5cmx6cm rechnet, oder sehe ich das falsch ?

Theoretisch kann man doch sogar jedes Teil zum Randteilchen machen, wenn jedes Teil 34cm lang und nur 35/500cm breit ist.

Kommentar von Willy1729 ,

Das stimmt; in der Regel sind Puzzleteilchen eher quadratisch. 

Zwar sind die, die zu beiden Seiten Ausstülpungen haben, länger als die, die zu beiden Seiten Ausbuchtungen haben, wenn aber mehrere zusammengesteckt sind, bekommst Du eine Fläche, die nebeneinanderliegenden Quadraten entspricht.

Antwort
von HelpingCat, 50

Erst rechnest du dir die durchschnittlichen Maße der einzelnen Teile aus also 68*45=3.060cm² und das geteilt durch 1000 ist gleich 3,06cm². Die 3,06cm² nimmst du dann mal 68cm²und 45cm². Ergibt 208,08cm³ und 137,7cm³ -> diese dann doppelt weil du ja gegenübere auch brauchst (208,08+137,7)*2=691,56cm hoch 4..

und dann mit dem Taschenrechner die Vierte Wurzel ziehen aber ich hab leider keinen hier nur ein Handytaschenrechner..

Vielleicht hab ich auch was falsch gemacht, aber hier wenigstens ein Ansatz



Kommentar von crish007 ,

ok, das ist ja noch viel komplizierter als ich dachte! Aber danke, wenn ich das noch 10 mal durchlese verstehe ich vielleicht sogar die Logik! ;) :D

Kommentar von HelpingCat ,

Ja tut mir leid das alles in Text auszudrücken ist echt schwer, wenn ich später wieder zuhause bin kann ich nochmal alles auf ein Blatt ordentlich schreiben, abfotografieren und hochladen. Wenn du bis dahin noch Hilfe brauchst. Hahah viel Glück ;D

Kommentar von gfntom ,

Ach du meine Güte!

Nicht nur, dass das "Ergebnis" keinerlei Aussage hat
(wenn ich es recht verstehe, wäre auf die Frage "wieviele Randteile gibt es?" deine Antwort "5,13 cm!"),
auch der Ansatz und deine Herumrechnerei ergibt keinerlei Sinn.

Kommentar von HelpingCat ,

Alles klar, danke für deinen Kommentar; habe bereits bemerkt das es kein Sinn machte.

Antwort
von AnglerAut, 54

Mit diesen Informationen gar nicht. Ist dir Form der einzelnen Teile quadratisch , rechteckig oder gibt es dazu noch irgendwelche Hinweise ?

Kommentar von crish007 ,

Die einzelnen Teile sind rechteckig

Antwort
von iokii, 38

1000 Teile geht, zumindest mit Rechteckigen Teilen, gar nicht.

Kommentar von crish007 ,

äh okay, vielleicht sind sie auch einfach nur viereckig... wieso geht das dann nicht?

Kommentar von iokii ,

Weil das Puzzle dann 
31,6227766017
 Teile pro Seite haben müsste, was es offensichtlich nicht haben kann. Wenn sie quadratisch sind sieht das vielleicht anders aus.

Kommentar von Willibergi ,

Es ist ja nicht gesagt, dass es gleich viele Teile pro Seite gibt.

LG Willibergi

Kommentar von iokii ,

Ich hab das so interpretiert, dass die einzelnen Teile das selbe länge zu höhenverhältnis wie das gesamte Puzzle haben, dann wäre es nicht gegangen.

Kommentar von gfntom ,

Natürlich "geht" 1000 Teile.

25 x 40 oder 20 * 50 oder  ...

Man muss hier keine Antworten geben, wenn man den Sachverhalt nicht versteht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community