Realschul-lehrer werden (Schule,Beruf)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist sehr stark vom Bundesland abhängig. Also für Lehramt benötigst du die Hochschulreife, nicht die Fachhochschuleife. Dementsprechend musst du nicht auf die FOS sondern auf ein berufliches Gymnasium gehen oder du wechselst nach er 10 Klasse auf ein "normales" Gymnasium. Danach geht's zum Lehramtsstudium nämlich auf Realschul-/Haupt-und Realschullehramt. Drei Jahre Bachelor, 2 Master dann noch das Refenderiat und du bist fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Horselove2507
26.10.2016, 20:57

Danke für deine Antwort war sehr hilfreich:) Aber was ist der unterschied zwischen einem beruflichem Gymnasium und einem normalen?

0
Kommentar von Inmetsu
26.10.2016, 22:26

Auf einem beruflichen Gymnasium geht es explizit darum Realschüler zum Abitur zu bringen. In der 11 Klasse wirst du dementsprechend langsam an alles reingeführt, auf einem normalen wirst du aber sofort reingeschmissen und musst viel verpassten Stoff alleine nachholen

0

Mir wär nicht bekannt, dass man mit einem Fachabitur Lehramt studieren kann. Versuch einfach einen erweiterten Realschulabschluss zu erlangen (gab es zu meiner Zeit (2009)) ab einem Durchschnitt von 3,0. Dann darfst du in jedem Gymnasium in die Oberstufe besuchen und kannst das normale Abitur machen. Damit steht dem Lehramtsstudium nichts im Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Horselove2507
25.10.2016, 20:38

Achso also mit der FOS geht das nicht aber wenn ich die 10. Wiederhole und dann mein Abitur habe kann ich Lehrerin werden?

0