Realistische Werte der Pulsuhr?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie schon in anderen Antworten erwähnt rechnet ein PC nach Formeln und Tabellen. Da du warscheinlich nicht sehr häufig Sport machst (ohne dir nahegehen zu wollen) ist die Neubelastung für deinen Körper natürlich relativ hoch. Versuche vielleicht erstmal ruhig an die Sache ranzugehen (natürlich kenne ich jetzt nicht deine Strecke etc.) Versuche dauerhaft im mässigen und gleichmässigen Tempo zu atmen. Um nach dem Sport runterzukommen empfehle ich dir in die Nase ein und aus dem Mund auszuatmen mit einer 1:3-Formel d.h.: Ein--- aus-aus-aus. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von caisith86
14.11.2016, 18:05

Ich habe schon immer viel Sport gemacht - das ist ja auch das Problem gewesen im Endeffekt ^^

Mein Leben hat in letzter Zeit beruflich ein paar Änderungen durchgemacht und ich musste leider sehr zurückschrauben mit dem Sport (vorher 3-4 Mal die Woche Fitness-Studio oder Badminton). Essgewohnheiten habe ich jedoch nicht geändert - und schon hatte ich den Salat :P

Ich habe vorher nie mit Pulswerten gearbeitet, sondern Sport getrieben, weil es mir Spaß gemacht hat - damit bin ich auch ziemlich gut gefahren. Ich hatte mir durch die Pulsuhr maximale Effizienz versprochen um wieder auf meinen alten körperlichen Status zu kommen. Die Werte hatten mich nur sehr gewundert.

0

Eine Pulsuhr ist keine Raketentechnik. Die berechnet deinen Verbrauch über Formeln, die unter Bedingungen, für die die Uhr nicht ausgelegt ist, auch mal Quatsch anzeigen können. Denke 300 kcal/Stunde beim zügigen Spazierengehen ist schon realistisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt schon in etwa hin, vermutlich hast Du auch einen relativ hohen Ruhepuls.

Die Pulsuhr hat nur den Puls und evtl. weitere personenbezogene Daten wie Alter, Größe und Gewicht als Basisdaten.

Günter


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?