Realistische Ausrede für den AG um für eine Terminserie beim Psychologen warunehmen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ok, Kollegen sind neugierig und können nerven, aber Du hast doch einen Mund. Den kann man nicht nur zum Reden sondern auch zum Schweigen benutzen.

Wenn ich nichts darüber sagen will, dann ist das eben so. Wenn Du Dich unbedingt rechtfertigen willst, sag doch, Du gehst Erbsen zählen. Spätestens beim 3. Nachfragen lassen sie Dich in Ruhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast wichtige unaufschiebbare Termine und fertig. Den Rest geht den AG nichts an, und du darfst auf Nachfrage auch ruhig sagen, dass du darüber nicht reden möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ich habe da einen privaten Termin den ich leider nicht verschieben kann."

Wenn weiter gefragt oder diskutiert wird:

"Ich habe absichtlich den Termin in meine Freizeit gelegt damit er nicht kollidiert. So kurzfristig kann ich ihn nicht mehr ändern. Tut mir leid."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bartstoppel1902
27.10.2016, 14:00

Die Termine sind über die nächsten 4 Wochen immer Mittwochs und haben Potentials sich noch weiter zu verlängern. =/

0

Du hast ja keine Verpflichtung einen konkreten Grund vorbringen zu müssen. Wenn Du also überhaupt etwas sagen möchtest, hast Du einen "wichtigen Termin", nicht mehr und nicht weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arzttermin ist doch vollkommen okay.

Die Art der Krankheit geht ja niemanden was an und da darf auch niemand nach fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bartstoppel1902
27.10.2016, 13:57

Danke für die Antwort. Aber der AG MUSS nicht zwangsläufig für Arzttermine freistellen.

0
Kommentar von Busverpasser
27.10.2016, 13:58

Es geht ja um wiederkehrende Termine. Da ist es schon gut, wenn man gleich sagen kann die nächsten 3 Monate jeden Mittwoch. Aber stimmt, auch das geht den Chef nichts an...

0

Wozu eine Ausrede?

"Ich habe regelmäßige Arzttermine an .... Tagen um 18 Uhr und kann daher zu dieser Zeit nicht arbeiten". reicht völlig aus. Mehr muß bzw. darf der Arbeitgeber gar nicht wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bartstoppel1902
27.10.2016, 14:01

Danke für die Antwort. Das sehe ich auch so. Aber es wird trotdem gern noch weiter nachgebohrt. Deshalb die Frage =)

0

Dann machst du aus Psychotherapie eben Physiotherapie! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bartstoppel1902
27.10.2016, 13:59

Das war auch meine, bisher, naheliegenste Idee.
Hatte aber gehofft noch bessere Vorschläge zu finden.

Aber Danke für die Antwort.

0
Kommentar von Juliiischka
27.10.2016, 14:08

Genau das hätt ich auch geraten.
Und wenn du dich verbrabbelst und mal aus versehn doch sagst, Psychotherapie, kannst du immer noch sagen, du hast dich nur versprochen, weil das alles so ähnlich klingt und du meintest eigentlich Physiotherapie ;)

1

Keine Zeit, wichtiger Termin sollte genügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung