Reaktionsgleichung leicht erklärt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich nehme jetzt als Beispiel Kaliumnitrid.

Schreibe alles so wie gewohnt auf:

K (I) + N2 (III) ---> K3N

Jetzt ausgleichen! Das bedeutet, bei den Edukten und bei dem Produkt muss das selbe stehen! Also links (Edukte) haben wir 1 Kalium und Rechts (Produkt) 3 Kalium. Diese sind nicht gleich und deswegen muss vor das K bei den Edukten eine 3.

3K + N2 ---> K3N

Nun müssen wir noch Stickstoff ausgleichen. Wir haben Links 2 und Rechts 1. Also muss VOR dem Produkt eine 2

3K + N2 ---> 2 K3N

Nun tappt man oft in eine Falle, da nun bei den Produkten 2 x 3 Kalium steht, also haben wir Links dann 6 Kalium!

6K + N2 ---> 2 K3N

So ist die Reaktion ausgeglichen. Hoffe ich konnte helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sabrinaw15
09.11.2015, 17:13

Ah okey super vielen Dank👌🏽

0

Servus,

Ich lerne gerne mit TheSimple...

Sie machen es immer witzig und man lernt gut dabei.

Ich hoffe ich konnte helfen!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sabrinaw15
09.11.2015, 17:09

Super, dankeschön 😇

0

Du musst schon erklären, was Du mit "Wertigkeiten ausgleichen" verstehst, am besten an einem Beispiel, das Du nicht verstehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sabrinaw15
09.11.2015, 16:55

Achso ich meinte sowas wie wenn einem eine Reaktionsgleichung vorgegeben ist das man die ausgleicht anhand der Wertigkeit der Elemente

0