Frage von gingerisation, 72

Reaktion von Psychotherapeut auf Selbstverletzung?

Wie wird ein Psychotherapeut reagieren wenn sich sein Patient selber verletzt (ohne dass dies zuvor Thema oder Grunde der Behandlung war)? Ist mit bestimmten Konsequenzen zu rechnen?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LottaLou, 19

Ein guter Therapeut wird es wissen oder ahnen wenn er mit dir arbeitet. 

Ich hätte es meinem Thera nie erzählt, wenn er mich nicht selbst darauf angesprochen hätte.

Und glaub mir, je mehr du von dir Preis gibst, desto intensiver und wirkungsvoller kann sich eure Zusammenarbeit gestalten. 

Und Suizidgedanken sind heutzutage auch nichts seltenes mehr. Ganz ehrlich, wer hat die nicht gelegentlich? Solange man keine wirklich ernsthafte Gefahr für sich oder andere darstellt brauch man auch keine Angst haben dass man eingewiesen wird.

Lass einfach los und erzähle alles von dem du denkst dass es wichtig ist. Vielleicht brauchst du auch einfach noch Zeit um dich deinem Thera gänzlich zu öffnen. Nimm dir die Zeit. Es hilft dir nicht wenn du dich selbst unter Druck setzt....

Ich wünsche dir viel Kraft und Energie und Mut...

Antwort
von steka77, 27

Er wird dir in jedem Fall versuchen zu helfen, den Auslöser zu finden. Allerdings wird er zuvor abklaren, ob du evtl. Suizidabsichten hast, denn dann wurde er dich in die Psychiatrie einweisen. Falls du mit Konsequenzen meinst, dass er die Therapie abbricht, brauchst du dir keine Sorgen machen. Gerade jetzt wird er versuchen dir zu helfen. Kein Therapeut wurde jemanden in solch einer Situation fallen lassen, denn selbst verletzen des Verhalten ist ein Zeichen von äußerster Not.

Antwort
von CamrenJauregui, 40

Er bekommt ja täglich Leute mit, die das machen. Das ist das tolle an Therapeutin: Sie verurteilen dich nicht dafür. Er wird ja schon eine Ahnung haben, was du hast, bzw zum Beispiel Depressionen diagnostiziert haben und Selbstverletzung kommt nicht selten vor. Keine Sorgen, rede mit ihm :) 

Antwort
von Step44, 39

Er wird mit dir da drüber reden, wenn du das willst.

Aber Angst musst du keine haben. Er soll dir ja helfen.

Antwort
von gedankenpiza, 31

Er wird weder überrascht noch mitfühlend reagieren. Ein Therapeut nimmt es neutral, da dies kein Fremd Thema für ihn ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community